Archiv
Beckenbauer: Bundesliga muss sich «hinten anstellen»

München (dpa) - Franz Beckenbauer stellt die Qualität der deutschen Fußball-Bundesliga in Frage.

München (dpa) - Franz Beckenbauer stellt die Qualität der deutschen Fußball-Bundesliga in Frage.

In einem vorab veröffentlichten Interview mit der Fernsehzeitschrift «TV Digital» sagte der Aufsichtsrats-Vorsitzende des FC Bayern München, man müsse darüber nachdenken, «ob die Bundesliga noch eine der stärksten Ligen der Welt ist. Ich glaube, wir müssen uns wieder hinten anstellen. Außerdem muss unser Fußball aufpassen, dass der Rückstand auf die Italiener, Spanier und Engländer nicht noch größer wird.»

Dennoch blickt Beckenbauer hoffnungsvoll in die Zukunft. «Ich freue mich schon auf die WM 2006 in Deutschland. Für eine gute WM brauchen wir kein Fußball-Wunder, nur sehr intensive und hartnäckige Arbeit. Ich bin überzeugt, dass wir bis 2006 eine durchschlagskräftige Mannschaft auf die Beine gestellt haben werden», sagte der Präsident des Organisations-Komitees für die Weltmeisterschaft 2006.

Beim Rennen um die deutsche Meisterschaft hat sich Beckenbauer für seinen eigenen Verein als Top-Favoriten auf den Titel entschieden. «Diesmal wird der FC Bayern München allein wegen der großen Namen und Neuverpflichtungen in die Favoritenrolle gedrängt», meinte der Bayern-Präsident, der Bremen die Titelverteidigung nicht zutraut: «Werder packt's nicht noch einmal mit der Meisterschaft.» Die hoffnungsvollsten Spieler der neuen Saison sind für Beckenbauer unter anderem Bayerns Nationalspieler Bastian Schweinsteiger und der brasilianische Weltmeister Lucio, der für 12 Millionen Euro von Leverkusen zum FC Bayern München wechselte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%