Beckenbauer: "Keine Abnutzungserscheinungen"
Lattek: Hitzfeld sollte gehen

Der frühere Meistertrainer Udo Lattek hat Ottmar Hitzfeld zum Rücktritt von seinem Amt beim FC Bayern München geraten: "Er hätte schon letztes Jahr gehen müssen."

HB MÜNCHEN. "Der Ottmar kann die Gesetze des Fußballs nicht außer Kraft setzen", sagte der ehemalige Bayern-Coach in einem "Sportbild"-Interview. Hitzfeld habe mit den Münchnern alles gewonnen. Nun sei die Spannung weg, meinte Lattek: "Er kommt an die Spieler nicht mehr ran."

Bayern-Präsident Franz Beckenbauer stellt hingegen beim 1998 nach München gewechselten Hitzfeld "keine Abnutzungserscheinungen" fest. "Es heißt zwar immer: Man soll aufhören, wenn man was gewonnen hat. Ich halte das für völlig verkehrt." Beckenbauer lobte: "Ottmar ist nach wie vor sehr engagiert." Zudem könne der Erfolgstrainer selbst entscheiden, wie lange er im Amt bleiben will. "Wenn er das Gefühl hat, die Zusammenarbeit macht Spaß, soll er das so lange machen, wie er will. Und im Moment hat der Ottmar Spaß", so Beckenbauer. Hitzfelds aktueller Vertrag läuft bis 2004.

Der 53-Jährige hatte zuletzt mehrfach seine Motivation vor dem Bundesliga-Start an diesem Wochenende betont. "Ich gehe mit großem Optimismus in die neue Saison", erklärte Hitzfeld. Druck zu haben, sei beim FC Bayern normal.

Nach Ansicht von Lattek kann Hitzfeld jedoch nur verlieren. "Wenn er Meister wird, sagen alle: Mit der Truppe ist das normal. Wenn er Zweiter wird, kriegt er auf die Mütze. Dann ist der Ottmar der Arsch der Nation. Ich würde mir das an seiner Stelle nicht mehr antun", meinte der 67-Jährige, der von 1970 bis 1975 und von 1983 bis 1987 Trainer der Bayern war. Es sei ein Irrglaube zu behaupten, Hitzfeld könne die Mannschaft so führen wie 1998: "Der Reibungseffekt ist weg. Man läuft sich als Trainer irgendwann tot, gerade beim FC Bayern."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%