Archiv
«Beckham-Ball» im Internet für 28 000 Euro versteigertDPA-Datum: 2004-07-22 14:59:30

Madrid (dpa) - Der Traum vom Millionengewinn ist zwar geplatzt, aber David Beckhams verpatzter EM-Elfmeter hat einem spanischen Fußballfan dennoch viel Geld gebracht.

Madrid (dpa) - Der Traum vom Millionengewinn ist zwar geplatzt, aber David Beckhams verpatzter EM-Elfmeter hat einem spanischen Fußballfan dennoch viel Geld gebracht.

Für 28 050 Euro ist am Donnerstag im Internet der Ball versteigert worden, den Englands Mittelfeldstar am 24. Juni beim Elfmeterschießen im Viertelfinale gegen EM-Gastgeber Portugal über das Tor gedroschen hatte. Den Zuschlag erhielt ein Bieter aus Kanada mit dem Spitznamen «goldenpalacecasino», teilte das Internet-Auktionshaus ebay in Madrid mit. Pablo Carral, 25-jähriger Verkäufer aus La Coruna in Nordspanien, hatte den Ball auf der Tribüne gefangen, aus dem «Stadion des Lichts» in Lissabon geschmuggelt und im Internet angeboten.

«Ich würde lügen, wenn ich jetzt sagte, ich hätte nicht mehr erwartet», gestand Carral der dpa. Zufrieden sei er dennoch, zumal er bereits die Reise nach Portugal und die Eintrittskarten bei einer Auslosung seiner Firma gewonnen hatte. Der Preis war von unseriösen Bietern in die Höhe getrieben worden - mit Angeboten zeitweise bis zu zehn Millionen Euro. Nachdem diese aussortiert wurden, war die Luft aus dem Ball ziemlich raus.

«Mit dem Geld werde ich den Kredit für mein Auto tilgen und nach Neuseeland reisen. Der Rest kommt auf die Bank», sagte Carral. Ursprünglich hatte er den Ball nur als Andenken behalten wollen. Auf die Idee, mehr herauszuholen, hatte ihn eine englische Zeitung gebracht. Sie hatte 18 000 Euro für das runde Leder geboten. Im Laden ist der gleiche Ball für rund 90 Euro zu haben.

Die meisten Interessenten kamen aus Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland. Ob sich hinter dem Käufer tatsächlich ein Online-Kasino mit demselben Namen Goldenpalacecasino verbirgt, stand zunächst nicht fest.

An der Echtheit des Balles besteht nach Carrals Worten kein Zweifel, zumal er den offiziellen Aufdruck «24.06.2004 Quarter Final» trage. Rechtmäßiger Eigentümer ist nach spanischen Presseberichten eigentlich die Europäische Fußball-Union (Uefa).

Für ebay bedeutete die Versteigerung nach eigenen Angaben einen Rekord. Während der zehntägigen Auktion zählte die Internetseite in Spanien rund 1,3 Millionen Besucher - so viel, wie niemals zuvor. Zudem könne sich das Unternehmen über einen enormen Werbeeffekt freuen, sagte eine Sprecherin. Als Provision kassiert das Auktionshaus rund 450 Euro. Das Geschäft selbst wickeln Verkäufer und Käufer ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%