Archiv
Bed Bath & Beyond schlagen erneut die Erwartungen

Bed Bath & Beyond freut sich über gute Geschäftszahlen im dritten Quartal.

Der Gewinn stieg im abgelaufenen Quartal um 28 Prozent. Mit einem Gewinn von 14 Cents pro Aktie schaffte es die Einzelhandelskette für Hauseinrichtungen seit 1992 aufs Neue die Prognosen der Experten zu übertreffen. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 25 Prozent. Profitieren konnte das Unternehmen von der in diesem Jahr hohen Nachfrage nach Einrichtungsgegenständen. Die Kette verkauft vom Wasserhahn bis zum Bilderrahmen alles, was der Hausbesitzer braucht. Während die Einzelhandelsdaten für Dezember nichts Gutes verheißen, hält Bed Bath & Beyond an den Erwartungen für das vierte Quartal fest. Für das im März endende Quartal rechnet das Management mit einem Gewinn von 21 Cents pro Aktie. Für das Jahr 2002 soll der Gewinn auf 72 Cents pro Aktie steigen. Die Analysten von Bear Stearns halten die Aktie für attraktiv. Investmenthaus Wedbush Morgan bestätigt die Kaufempfehlung für die Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%