Bedauern
Ruhrgas: "Entscheidung nicht nachvollziehbar"

Bei der Essener Ruhrgas AG ist die Entscheidung des Düsseldorfer Oberlandesgerichts (OLG) mit Bedauern aufgenommen worden.

HB/dpa ESSEN. Bei der Essener Ruhrgas AG ist die Entscheidung des Düsseldorfer Oberlandesgerichts (OLG) mit Bedauern aufgenommen worden.

"Ruhrgas kann die Entscheidung des OLG nicht nachvollziehen und bedauert die Lage, die mit der Bestätigung der Einstweiligen Anordnung eingetreten ist", sagte Unternehmenssprecherin Astrid Zimmermann. "Es ist unverhältnismäßig, den volkswirtschaftlich bedeutsamen Zusammenschluss von Eon und Ruhrgas weiter zu blockieren."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%