Bedeutung aber gering
Altana-Projekt zur Behandlung der Schocklunge gefährdet

vwd BAD HOMBURG. Ein Projekt der Altana AG, Bad Homburg, zur Entwicklung einer Behandlung der Schocklunge ist gefährdet. Wie Altana am Donnerstag ad hoc mitteilte, ist eine der beiden Phase-III-Studien mit LSF (Lung Surfactant) der Altana-Pharma-Gruppe Byk Gulden, Konstanz, ausgewertet worden und hat Ergebnisse erbracht, die nicht den Erwartungen entsprechen. Das Projekt sei nun in seiner bisherigen Planung gefährdet, der Zeitplan in Frage gestellt, hieß es. Die Resultate würden mit den betroffenen klinischen Prüfärzten diskutiert. Die Bedeutung dieses Spezialproduktes für kleine Indikationen (Orphan Drug) sei gemessen am geschätzten Umsatzpotenzial aber gering, betonte Altana.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%