Bedeutung der Markenstärke im E-Commerce groß
Bayer: Ab 2004 jährlich 5 Milliarden Euro Umsatz im Internet

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer (Leverkusen) will ab 2004 jährlich rund 5 Milliarden Euro Umsatz über das Internet abwickeln. "In einigen Bereichen wird bis zur Hälfte des Umsatzes aus dem Internet kommen", sagte Werner Spinner, Vorstandsmitglied der Leverkusener Bayer AG, am Montagabend vor dem Club Hamburger Wirtschaftsjournalisten.

dpa HAMBURG. Um dieses Ziel zu erreichen, will Spinner Anreize für die Kunden schaffen, damit sie das Internet verstärkt für ihre Geschäfte nutzen. "Da sind wir noch am Experimentieren", sagte der Manager.

In diesem Jahr wird Bayer nach Angaben des Vorstandsmitglieds rund 500 Millionen Euro Umsatz über das Internet erzielen. In den Ausbau der E-Commerce-Strukturen für den elektronischen Handel investiert der Konzern bis Ende 2001 rund 100 Millionen Euro.

Angesichts der ungeheuren Datenmengen, die täglich transportiert werden, fließen bei dem weltweit operierenden Unternehmen jeweils 20 Millionen Euro in diesem und im nächsten Jahr in den Ausbau des Netzwerks. Das in den USA bereits aktive Firmenportal "Bayer One" soll vom 1. Oktober an weltweit für den Polymer- und Chemiebereich der zentrale Zugang zum Unternehmen sein. Es bietet unter anderem eine nach den Kundenwünschen gestaltbare Bildschirmoberfläche sowie eine Abfrage nach dem Stand der Auftragsabwicklung. "Die Markenstärke eines Unternehmens wird in den nächsten zehn Jahren im Internet eine wichtige Rolle spielen", meinte der Bayer-Manager.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%