Bedingung für die benötigte Fusionsgenehmigung
AOL öffnet Kabelnetz für Mitbewerber

dpa-AFX WASHINGTON. Der US-amerikanische Internetanbieter America Online (AOL) erlaubt in Zukunft seinen Mitbewerbern den Zugriff auf seine Kabelnetze. Darauf einigte sich AOL mit den US-Kartellbehörden in der Nacht zu Donnerstag in Washington, berichtet das "Wall Street Journal" in seiner Internetausgabe. Hintergrund für die überraschende Vereinbarung ist der Versuch AOLs, von der Wettbewerbsbehörde die Zustimmung für die Fusion mit Time Warner Inc. zu erhalten.

Eine Fusionsgenehmigung sei damit in greifbare Nähe gerückt, meldet WSJ-Online unter Berufung auf den Verhandlungen nahestehende Personen. Die Konzessionen des Internetunternehmens gingen weit über die Kompromissvorschläge hinaus, die AOL und Time Warner kurz nach Bekanntgabe der Fusionsabsicht im Januar machten. In den meisten Städten, in denen Time Warner Kabelnetze betreibe, müssten diese innerhalb von drei Monaten für mindestens zwei Mitbewerber geöffnet werden, heißt es. Weitere müssten anschließend hinzugenommen werden, sofern es die Bandbreite des Netzes hergebe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%