Bedingung für Karriereschritt
Finanzämter müssen Sprachkurse großzügiger anerkennen

Auch wenn der Sprachkurs nur Grundkenntnisse vermittelt, die vom Steuerpflichtigen angestrebte berufliche Tätigkeit jedoch qualifizierte Fremdsprachenkenntnisse erfordert, können die Aufwendungen für den Sprachkurs Werbungskosten sein.

ddp/vwd BERLIN. Arbeitnehmer können Kosten, die ihnen unmittelbar auf Grund ihrer Erwerbstätigkeit entstehen, vom zu versteuernden Einkommen als Werbungskosten abziehen. Zu den Werbungskosten gehören unter Umständen auch Aufwendungen für einen Sprachkurs. Beruflich veranlasst ist ein Sprachkurs etwa auch dann, wenn die Sprachbeherrschung nicht direkte Voraussetzung für die Tätigkeit ist, sondern Bedingung für einen Karriereschritt.

BFH-Urteil vom 14. April 2002, AZ: VI R 46/01

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%