Befragung ab Mai 2001
Fit für den Kampf um Talente

Handelsblatt und Hewitt rufen zur Teilnahme am Arbeitgeber-Ranking 2001 auf.

cst DÜSSELDORF. Amerikaner lieben sportliche Wettkämpfe. Einmal im Jahr lassen sie sogar ihre Unternehmen gegeneinander antreten: "100 Best Companies to Work for" heißt die Liste der 100 aus Mitarbeitersicht attraktivsten Unternehmen der USA. Seit Mitte der 90er-Jahre wird dieses Ranking erstellt und im Wirtschaftsmagazin Fortune veröffentlicht. Jobsucher erfahren, wo sich der Einstieg lohnt; Unternehmen sehen aus den anonymisierten Daten, ob sich ihre Mitarbeiter wohl fühlen und welche Maßnahmen der Personalarbeit zu überdurchschnittlichem Engagement führen.

Das Ranking ist ein jährlicher Check-up, den die Konzernführungen in ihre strategische Planung einbeziehen. Aus gutem Grund: Investoren gehen nach jüngsten amerikanischen Studien davon aus, dass ein hohes Engagement der Mitarbeiter zur langfristigen Steigerung des Unternehmenswerts beiträgt.

Das Beratungsunternehmen Hewitt Associates, das die Kür der attraktivsten Arbeitgeber in mehreren Ländern etabliert hat, will die Idee jetzt auch nach Europa bringen. Mit dem Handelsblatt als Medienpartner startet das Ranking in diesem Jahr in Deutschland - allerdings in veränderter Form.

Die deutsche Tochter von Hewitt Associates in Wiesbaden und die Finanzanalysten von Holt Value Associates aus Chicago gehen die Unternehmensbewertung erstmals von zwei Seiten an: Holt Value Associates werten alle öffentlich verfügbaren Finanzdaten der Unternehmen aus, um so deren Zukunftsfähigkeit zu beurteilen. Diese Informationen werden mit den Ergebnissen von Mitarbeiterbefragungen verknüpft, für die Hewitt Associates verantwortlich sind. Zusätzlich führt die Beratungsgesellschaft ein so genanntes HR-Audit durch, eine Bestandsaufnahme der Personalarbeit.

Neu an dieser Unternehmensbewertung ist die Verbindung der klassischen Finanzanalyse mit einer Human-Resources-Analyse, also Aussagen zur Qualität des Personalmanagements. Während Holt Value Associates vor allem die selbstentwickelte Kennzahl Cash-Flow-Return-On-Investment (CFROI) verwenden, setzen die Unternehmensberater aus Wiesbaden auf ihre Erfahrung mit der Engagement-Analyse von Mitarbeitern sowie dem HR-Audit in den USA, Kanada, Brasilien, Australien und Asien. Die Methodik wurde für den europäischen Kulturraum angepasst.

Am Arbeitgeber-Ranking können alle deutschen Unternehmen teilnehmen, die mehr als 500 Mitarbeiter haben und für mindestens drei Jahre Finanzdaten vorlegen. Die Mitarbeiter, die sich der Befragung unterziehen, füllen online Fragebögen aus, nachdem sie sich durch Eingabe eines Passworts legitimiert haben. Der Zeitaufwand beträgt ungefähr 20 Minuten. Vorstand, Personalmanagement und Betriebsrat werden im Rahmen des HR-Audits gesondert befragt.

Die Ergebnisse, die die Unternehmen online abrufen können, ermöglichen Qualitätsverbesserungen im Personalmanagement. Darüber hinaus bieten Hewitt Associates für 10 000 Euro eine qualifizierte Ausarbeitung, wobei die "Benchmarks", also der Vergleich mit den Wettbewerbern, eine wichtige Rolle spielen.

"Allein die Teilnahme am Ranking 2001 steigert die Attraktivität eines Unternehmens für Spitzenkräfte und Talente", meint Piotr Bednarczuk, Geschäftsführer von Hewitt Associates in Deutschland. "Zum ersten Mal werden Unternehmen nicht nur nach ihrem wirtschaftlichen Potenzial beurteilt, sondern auch nach dem ,Faktor Mensch?." Unterstützt wird das Projekt durch das Deutsche Aktieninstitut, die European Business School in Oestrich- Winkel und das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung.

Die Befragungen finden ab Mai 2001 statt; an dem Ranking ist auch eine Jury beteiligt. Das Handelsblatt stellt im November die Top-25-Unternehmen vor. Junge Karriere, das Karriere-Magazin des Handelsblatts, begleitet das Projekt mit Hintergrundberichten.

Für Unternehmen, die am Ranking teilnehmen wollen, haben Hewitt Associates ein Projektbüro eingerichtet. Info: Tel. 06 11/92 88 31 46, Internet: www.ranking2001.de.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%