Begrenzte Marktposition der Investmentbank in den USA
Niederländische ING-Gruppe will sich von ING Barrings trennen

dpa DEN HAAG. Die niederländische Banken- und Versicherungsgruppe ING will sich von den Aktivitäten der Investmentbank ING Barings in den USA trennen. Wie das Unternehmen am Montag in Amsterdam bestätigte, soll die US-Bank Goldman Sachs beim Verkauf dieser Sparte helfen. Die derzeitige begrenzte Marktposition von ING Barings in den USA wird als Begründung angegeben.

ING hatte die ehemalige britische Privatbank Baring in London 1995 übernommen. Spekulationen ihres Börsenhändlers Nick Leeson hatten das britische Finanzinstitut fast in den Zusammenbruch getrieben.

Europäische Aktivitäten werden ING Europa zugeteilt

Zugleich kündigte ING an, die weltweite Infrastruktur von ING Barings zu überprüfen. "Die europäischen Aktivitäten von ING Barings werden in ING Europa integriert", heißt es in einer Mitteilung. Die Tätigkeit auf den Gewinn bringenden Märkten in Asien, Mitteleuropa und Lateinamerika werde fortgesetzt. Über die Zahl der Arbeitsplätze, die von der Neuordnung betroffen wird, machte ING keine Angaben.

Für die ersten neun Monate 2000 hat ING den Angaben zufolge einen Betriebsgewinn von 3,04 Mrd. Euro (5,94 Mrd. DM) erwirtschafte. Dieses Ergebnis lag um 26,2 % über dem des Vorjahres. Bei Berücksichtigung von Verkäufen aus Beteiligung stieg der Gewinn auf 10,79 Mrd. Euro und lag damit 162,9 % höher. Für das Gesamtjahr wird ein Zuwachs des Betriebsgewinns von mindestens 20 % erwartet. Zu diesem Ergebnis werde auch das Geschäftsresultat des US-Versicherer ReliaStar beitragen, dessen Übernahme abgeschlossen worden ist.

ING hat seine Neunmonats-Ergebnisse überraschend drei Tage vor dem angekündigten Zeitpunkt bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%