Behörde sieht keinen Handlungsbedarf
31 Tote stehen mit der Einnahme des Mittels in Verbindung

Die amerikanische Arzneimittelbehörde (FDA) hat den Tod von 31 Menschen mit dem Cholesterin-Mittel Baycol/Lipobay des Bayer-Konzerns in Verbindung gebracht. Diese Zahl nannte die Behörde am Mittwoch und begrüßte die Entscheidung von Bayer, das Mittel freiwillig vom Markt zu nehmen.

vwd/dpa-AFX WASHINGTON. In zwölf Fällen hätten die Patienten gleichzeitig den Wirkstoff Gemfibrozil erhalten, teilte die Behörde mit. Das Medikament war 1997 in den USA zugelassen worden.

Die FDA hat Gerüchte zurückgewiesen, dass sie bei diesen 31 Todesfällen eine besondere Untersuchung eingeleitet hat. "Momentan laufen nur Routinemaßnahmen, die bei der Rücknahme eines Medikamentes vom Markt immer durchgeführt werden", erklärte Brend Stone von der Pressestelle der FDA (Food and Drug Administration). Es würden die Behandlungsverläufe der gemeldeten Fälle analysiert, um Rückschlüsse auf ähnliche Nebenwirkungen bei anderen Medikamentenkombinationen zu ziehen.

Der Sprecher betonte, dass die Behörde keine rechtlichen Schritte gegen das Unternehmen einleiten werde, solange Bayer nicht beim Genehmigungsverfahren für das Medikament Informationen zurückgehalten habe. "Das Medikament hat die Zulassung in einem Verfahren bekommen, das wir bisher nicht beanstanden. Nach Aufkommen der Probleme hat Bayer das Medikament vom Markt genommen. Daher besteht für uns kein Handlungsbedarf", sagte Stone. Schadenersatzklagen seien eine privatrechtliche Angelegenheit.

Bayer-Finanzvorstand Werner Wenning hatte zuvor erklärt, er schließe aus, dass Bayer in diesem Zusammenhang mit Schadenersatzforderungen konfrontiert werden könnte. Es habe ausdrückliche Warnhinweise auf dem Produkt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%