Behörden erwägen Verlängerung der Nutzungsdauer von GSM-Frequenzen
UMTS: Mehr Frequenzen

Es gibt mehr UMTS-Frequenzen als angenommen. 2007 will die Bonner Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post neue Frequenzblöcke mit einem Gesamtspektrum von 150 Megahertz vergeben.

jb DÜSSELDORF. Damit würde sich die Zahl auf einen Schlag verdoppeln. Dabei handelt es sich vor allem um früher militärisch genutzte Frequenzen. Außerdem denkt die Behörde darüber nach, die Nutzung der bisher schmalbandig verwendeten GSM-Frequenzen über die vereinbarten 20 Jahre hinaus zu erlauben, und zwar für UMTS. Vor allem T-Mobile und Vodafone, deren GSM-Lizenzen 2009 auslaufen, möchten auf den alten Frequenzen weiterfunken. Technisch ist das kein Problem.

Quelle: WirtschaftsWoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%