Behörden geben Entwarnung
Keine neuen Sars-Fälle in Hongkong

Der Verdacht auf eine Sars-Erkrankung bei 18 Patienten in Hongkong hat sich nicht bestätigt. Nach ersten Untersuchungen gaben die Behörden der Stadt am Freitag Entwarnung.

HB/dpa HONGKONG. 16 Insassen einer psychiatrischen Klinik sowie ein Mitarbeiter des Personals und ein Angehöriger waren am Vortag mit Fieber und Grippesymptomen ins Krankenhaus gebracht worden. Die ersten Tests hätten den Verdacht auf Sars nicht bestätigt, weitere Untersuchungen sollten aber noch folgen, sagte ein Sprecher der Gesundheitsbehörde.

Am 23. Juni hatte die Weltgesundheitsorganistation WHO Hongkong von der Liste der Sars-Infektionsgebiete gestrichen. Die ehemalige britische Kronkolonie war mit rund 300 Toten und 1 755 Fällen eines der am stärksten von der Sars-Epidemie betroffenen Gebiete.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%