Bei dünnen Umsätzen
Nemax behauptet

In einem abwartendem und lustlosen Handel konnten sich die Wachstumswerte am Neuen Markt am Dienstag zunächst behaupten. Dennoch fehle seit Donnerstag vergangener Woche eine klare Tendenz. "Ohne die amerikanischen Vorgaben weiß der Markt nicht genau, ob er steigen oder fallen soll", sagte ein Händler mit Blick auf die wegen eines Feiertages am Montag geschlossenen US-Börsen.

Reuters FRANKFURT. Am Nachmittag werde aber wieder mit steigenden Umsätzen und einer klareren Tendenz gerechnet. Unter anderem werden wichtige Konjunkturindikatoren in den USA wie das persönliche Einkommen und das Verbrauchervertrauen im Mai erwartet. Im Mittelpunkt des deutschen Handels standen die Aktien der angeschlagenen Teldafax AG, nachdem die Deutsche Telekom die Marburger Telefongesellschaft am Morgen endgültig von ihrem Netz abgeschaltet hatte.

Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share-Index legte 0,02 % auf 1 885 Punkte zu, die im Nemax50 zusammengefassten Blue Chips gewannen 0,18 % auf 1 869 Zähler. Am Vortag hatten beide Indizes knapp ein Prozent leichter tendiert.

Die Teldafax -Aktie legte im frühen Handel um mehr als 16 % auf 0,36 Euro zu. Händler erklärten die Entwicklung mit spekulativen Käufen. "Einige Anleger wollen jetzt noch schnell was verdienen und spekulieren auf eine lukrative Veräußerung des Kundenstammes", sagte ein Händler. Um 8.00 Uhr MESZ hatte die Deutsche Telekom Teldafax wegen hoher Rechnungsausstände endgültig vom Netz genommen.

Internetmediahouse unter starkem Abgabedruck

Dagegen standen die Titel von Internetmediahouse unter starkem Abgabedruck und verloren knapp 17 % auf 4,50 Euro. Zuvor hatte das Münchener Unternehmen mitgeteilt, im ersten Quartal 2001 mit 1,95 Mill. DM einen deutlich geringeren Umsatz als im Vorjahresquartal von 4,66 Mill. DM erwirtschaftet zu haben. Allerdings habe sich der Fehlbetrag auf 2,19 Mill. DM von zuvor 6,15 Mill. DM verringert.

Von den Blue Chips am Markt legte besonders Adva mit einem Plus von mehr als sechs Prozent auf 10,39 Euro stark zu. Am Morgen hatte der Anbieter optischer Netzwerklösungen bekannt gegeben, im ersten Quartal 2001 bei steigendem Umsatz einen Pro-Forma-Nettoverlust von 3,5 (Vorjahr plus 0,4) Mill. Euro erzielt zu haben. Im laufenden zweiten Quartal rechnet Adva aber nach den Worten ihres Finanzchefs bei weiter steigenden Umsätzen mit einem geringeren Pro-Forma-Verlust.

EM.TV auf Jahrestief

Um mehr als fünf Prozent auf 19,90 Euro stiegen die Papiere der Pandatel AG. Trotz der nach unten revidierten Prognosen für 2001 vor einer Woche haben sich die Anteilsscheine seitdem ungewöhnlich fest präsentiert, sagte ein Händler. "Im Markt sind einige größere Käufer aktiv, die den Kurs stützen", hieß es.

Unter leichtem Abgabedruck standen die Aktien von Evotec Biosystems und EM.TV. Das Biotechnologieunternehmen Evotec büßte mehr als drei Prozent auf 21,60 Euro ein. Der Filmrechtehändler EM.TV verlor zeitweise über sechs Prozent auf ein Jahrestief von 3,77 Euro.

Insgesamt stiegen am Vormittag 25 der 50 Blue Chips am Markt. 22 Titel verringerten ihren Wert, während drei Werte unverändert tendierten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%