"Bei einem Nemax von deutlich über 2 000 Punkten"
Börsengang von Lintec-Töchtern in diesem Jahr geplant

Der Computerhersteller Lintec Computer AG will seine Töchter RFI und Batavia noch in diesem Jahr an den Neuen Markt bringen, wenn das Umfeld besser wird. Dies sei "bei einem Nemax von deutlich über 2 000 Punkten" der Fall, sagte Lintec-Vorstandschef Dieter Lindemeyer dem Handelsblatt.

rtr FRANKFURT. Derzeit habe Lintec noch keinen dringenden Kapitalbedarf. Während Lindemeyer einen Gang seines Unternehmens an die US-Technologiebörse Nasdaq ausschloss, stellte er jedoch eine Notierung des PC- und Notebookherstellers an der Londonder Börse in Aussicht. "Wenn sich die Lage in Deutschland aber nicht bessert, werden wir vielleicht an die Londoner Börse gehen", sagte Lindemeyer dem Blatt weiter.

Lintec halte am Multimediadienstleister Batavia 100 % und sei mit 80 % an dem Notebookvertreiber und Entwickler von Notebookzubehör RFI beteiligt, sagte ein Unternehmenssprecher der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag. "Für RFI haben wir die Börsenzulassung erhalten und werden die Tochter bei angemessener Bewertung platzieren", sagte der Sprecher. Der Termin für den Börsengang von Batavia sei nicht auf 2001 beschränkt. Auch ein Börsengang der Risikokapitalgesellschaft Mitteldeutsche Venture Capital AG (MVC), an der Lintec 82,5 % halte, sei beabsichtigt, sagte der Sprecher. Einen Termin für den Gang ans Parkett gebe es aber noch nicht.

Lintec plane zudem, ein Büro in den USA zu eröffnen, sagte Lindemeyer der Zeitung. Die Amerikaner hätten viel Interesse an den Bluetooth-Modulen von Lintec gezeigt. Diese ermöglichten eine drahtlose Kommunikation zwischen Computern. "Über Lieferungen führen wir mit Topkonzernen wie IBM Gespräche", sagte Lindemeyer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%