Archiv
Bei Erektionsproblemen miteinander reden

Hamburg (dpa/gms) - Partnerinnen von Männern mit Erektionsstörungen sollten über ihre Gefühle sprechen. Wichtig sei, dass der Teufelskreis aus Tabus und Schweigen durchbrochen werde, erklärte Ulrike Brandenburg, Leiterin der Aachener Sexualwissenschaftlichen Ambulanz.

Hamburg (dpa/gms) - Partnerinnen von Männern mit Erektionsstörungen sollten über ihre Gefühle sprechen. Wichtig sei, dass der Teufelskreis aus Tabus und Schweigen durchbrochen werde, erklärte Ulrike Brandenburg, Leiterin der Aachener Sexualwissenschaftlichen Ambulanz.

Dabei ist es allerdings ratsam, Vorwürfe gegenüber dem Partner zu vermeiden. Die Expertin äußerte sich auf einer Veranstaltung des Pharma-Konzerns Pfizer, der auch das Potenzmittel Viagra herstellt.

Immerhin fünf Millionen Männer in Deutschland sind nach Angaben des Unternehmens von Erektionsproblemen betroffen. Auch den Partnerinnen fällt der Umgang damit schwer: Sie machen sich selbst Vorwürfe und fühlen sich für die Störung verantwortlich. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.einfach-aus-liebe.de.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%