Bei Erfolg Zugang zu Ölquellen des Iraks
US-Vertreter: Irak-Krieg könnte Konjunktur stützen

Ein Krieg würde eine der Quellen des Terrors und einige der über der Weltwirtschaft hängenden Wolken beseitigen, sagte ein Staatssekretär aus dem US-Handelsministerium.

Reuters WARSCHAU. "Die konjunkturellen Auswirkungen könnten in der Tat positiv sein, da ein Krieg eine der Quellen des Terrors und einige der über der Weltwirtschaft hängenden Wolken beseitigen würde", sagte Handels-Staatssekretär Grant Aldonas auf Fragen von Journalisten in Warschau. Zugleich könnten Unternehmen weltweit nach einem Krieg auf Zugang zu irakischem Öl hoffen, was sich vor allem für die Öl-Verbraucherländer positiv bemerkbar machen würde. Doch bei den Überlegungen für einen Irak-Krieg spielten die wirtschaftlichen Auswirkungen nicht die entscheidende Rolle.

Sorgen vor einem Krieg der USA gegen Irak haben den Ölpreis in den vergangenen Wochen zeitweise auf ein Jahreshoch knapp unter 30 Dollar je Barrel getrieben. Viele Anleger befürchten, dass ein Militärangriff den gesamten Nahen Osten destabilisieren und damit zu erheblichen Versorgungsengpässen führen könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%