Bei schwächeren Tech-Werten
Dax leichter erwartet

Die deutschen Aktienwerte dürften nach Einschätzung von Händlern am Freitag mit Abschlägen in die Sitzung starten.

rtr FRANKFURT. Eine zum zweiten Mal revidierte Quartalsprognose des Taschencomputer-Herstellers Palm Inc. sowie ein Rückgang des Quartalsergebnisses bei dem Computerhersteller Dell könnten einem Frankfurter Händler zufolge die Standardwerte und insbesondere die Technologietitel unter Druck setzen. Zudem gehe man davon aus, dass der sich Markt nach den jüngsten Zuwächsen etwas setzen werde. Die Citibank berechnete den Deutschen Aktienindex (Dax) gegen 8.30 Uhr mit 6 130 Punkten, nach einem Schluss von 6 173 Zählern am Donnerstag. Das Handelshaus Lang & Schwarz sieht den Dax bei 6 140 Punkten.

Der weltgrößte Computerhersteller Dell hatte am Donnerstag bekannt gegeben, im ersten Quartal 2001 etwas weniger als vor Jahresfrist verdient zu haben. Zudem rechne man im zweiten Quartal mit sinkenden Umsätzen. Während die Dell-Aktie im regulären Wall-Street-Handel noch Kursgewinne verbuchen konnte, büßte sie nach Bekanntgabe des Geschäftsausblicks nachbörslich ein. Der Taschencomputer-Hersteller Palm Inc. hatte zudem seine Prognose für das vierte Quartal zum zweiten Mal um die Hälfte gesenkt. Die Palm-Aktie brach daraufhin um mehr als 20 % ein. Die US-Aktienmärkte waren am Donnerstag mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der Dow-Jones-Index schloss um 0,29 % fester, der Nasdaq-Index stieg um 1,26 %.

Am deutschen Aktienmarkt könnten die Titel von Eon Anlegerinteresse auf sich ziehen, da der Energiekonzern vor Börsenbeginn ein über den Erwartungen liegendes Quartalsergebnis bekannt gegeben hat.

Die LufthansaPiloten haben nach Angaben der Piloten Cockpit-Vereinigung (VC) ihren zweiten 24-stündigen Streiktag in der Nacht zum Freitag wie angekündigt beendet. Beide Seiten bestätigten, dass man die Verhandlungen nun wieder fortsetze.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%