Bei Übernahme wäre Allianz Nummer Drei in den Niederlanden
Allianz-Tochter AFG plant Übernahme der Zwolsche Algemeene

dpa MÜNCHEN. Die französische Allianz-Tochter AGF will mit der Übernahme der niederländischen Versicherung Zwolsche Algemeene in dem Nachbarland zu einem führenden Sachversicherer aufsteigen. Man verhandele exklusiv mit der Zwolsche Algemeene N.V. (Nieuwegeln) über eine vollständige Übernahme, teilte die Allianz AG (München) heute in München mit. Die Assurances Générales de France (AGF) sind bereits seit 1998 über die Royal Nederland Verzekeringsgroep N.V. in den Niederlanden aktiv. Die Allianz hält 54 % an AGF.

Die Zwolsche Algemeene gehört zur US-Gruppe Hartford Financial Services. Sie buchte 1999 Beitragseinnahmen von 383 Mill. Euro (750 Mill. DM) und ein Ergebnis von 38 Mill. Euro. Mehr als die Hälfte der Beitragseinnahmen kamen aus der Sach- und Krankenversicherung. Mit der Übernahme würde die Allianz drittgrößter Sachversicherer in den Niederlanden und würde in das Geschäft mit Krankenversicherungen einsteigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%