Beide Angreifer wurden getötet
Kuwait: Schüsse auf US-Soldaten waren Terrorakt

Kuwait hat am Dienstag einen bewaffneten Angriff auf US-Soldaten während eines Manövers in dem Golf-Emirat als terroristischen Vorfall bezeichnet.

Reuters KUWAIT. Bei der Schießerei auf dem Manövergelände der Insel Failaka waren nach US-Angaben die beiden Angreifer und ein US-Marineinfanterist getötet sowie ein weiterer US-Soldat verletzt worden. Das kuwaitische Innenministerium teilte mit, die getöteten Angreifer seien zwei Kuwaiter. Ob es sich bei den beiden um Islamisten handelt, ließ das Ministerium offen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters aus Sicherheitskreisen erfuhr, haben die beiden wahrscheinlich Verbindungen zu islamistischen Gruppen gehabt haben.

Das kuwaitische Innenministerium veröffentlichte die Vor- und Zunamen der beiden Angreifer sowie ihre jeweiligen Geburtsjahre 1976 und 1981, jedoch zunächst keine weiteren Angaben. Aus Kreisen der kuwaitischen Führung war zuvor verlautet, die beiden US-Soldaten seien aus einem zivilen Auto heraus beschossen worden. Die beiden Angreifer seien in die militärische Sperrzone eingedrungen, und daraufhin sei es zu dem Schusswechsel gekommen. Der verwundete Soldat wurde nach Angaben aus US-Kreisen mit einer Armverletzung in ein Lazarett in Kuwait eingeliefert.

US-Bodentruppen halten in Kuwait auch Manöver unweit der irakischen Grenze ab. Insgesamt sind in dem Golf-Emirat etwa 10.000 US-Soldaten stationiert. US-Militärvertreter haben wiederholt bekräftigt, dass die Manöver lange geplant gewesen seien und nichts mit einem Truppenaufmarsch gegen Irak zu tun hätten. US-Präsident George W. Bush hatte erklärt, die USA seien zu einem militärischen Vorgehen gegen Irak bereit, falls das Land den Abrüstungsforderungen der UNO nicht nachkommt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%