Beide Indizes starten mit deutlichem Plus in die Woche
Strahlender Sonnenschein am Neuen Markt

Mit einem freundlichen Wochenstart hatten viele Experten für den Neuen Markt bereits gerechnet. Dass das Plus aber so freundlich ausfiel, überraschte doch viele. Am Ende hatte der Nemax 2,9 Prozent auf 1 027 Punkte gewonnen. Der Nemax 50 lag 3,6 Prozent im Plus bei 1 032 Punkten.

FRANKFURT/M. Rückschlag oder gesunde Verschnaufpause? Diese Frage stellten sich nach mehreren verlustreichen Tagen zuletzt viele auf dem Parkett. Wer positiv dachte und ein zwischenzeitliches Minus als normal in einer Aufschwungphase empfand, der konnte sich am Montag bestätigt fühlen. Zwar rechneten viele Experten zum Wochenstart mit einem erneuten Anziehen der Kurse, dass es gestern aber derart vehement nach oben ging, kam überraschend. Im Auswahlindex Nemax 50 lagen am Ende 35 Unternehmen im Plus.

Als Grund für so unerwartet viel Sonnenschein nannten Händler die Hoffnung auf eine schon baldige Erholung der Weltkonjunktur. Auch institutionelle Anleger stiegen wieder ein, das verdeutlichte die Nachfrage nach Nemax-50-Werten. Besonders gefragt waren die Schwergewichte Mobilcom und T-Online . Beide wollen am Donnerstag ihre Zahlen für das abgelaufene Jahr vorlegen. Gespannt warten aber viele Anleger - nach etlichen schlechten Nachrichten in der Vergangenheit - vor allem auf den Ausblick für das laufende Jahr. Hier herrscht spätestens seit Montag wieder Optimismus. Mobilcom legten um 12,6 % auf 14,09 Euro zu, T-Online kosteten am Abend 12,65 Euro und damit 7 % mehr als am Freitag.

Etwas geringer fiel das Plus bei Plambeck Neue Energien aus, die bereits am Montag außergewöhnlich gute Zahlen für das abgelaufene Jahr präsentierten. Umsatz und Ergebnis wurden mehr als verdoppelt. Die Plambeck-Aktie schaffte zwar ein Plus von 4,8 % auf 20,85 Euro. Allerdings trübte die Ankündigung, dass 2002 wohl nicht mehr mit einer Verdoppelung der Zahlen gerechnet werden kann, etwas die Stimmung.

Auffällig die Verliererseite im Nemax 50: Dort tummelten sich mit FJA (minus 3,8 auf 63,77 Euro), Funkwerk (minus 4,5 auf 22,94 Euro) und Nordex (minus 3,5 auf 6,66 Euro) die drei Werte, die am Montag in den Auswahlindex aufgenommen wurden. Alle drei konnten jedoch seit Bekanntwerden ihres Aufstiegs Mitte Februar zulegen.

Größten Gewinner im umfassenden Nemax war das Biotech-Unternehmen Girindus . Das hat zwar im abgelaufenen Jahr seinen Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 3,8 auf 8,3 Mill. Euro ausgeweitet, hat damit aber weniger Miese eingefahren als noch im Herbst angedroht. Für Vertrauen sorgte zudem der angekündigte Rückkauf eigener Aktien.

Um 1 % auf 3,80 Euro konnte auch die zuletzt wieder gefragte Aktie der Infor Business Solutions zulegen. Das Saarbrücker Software-Unternehmen hat im vierten Quartal 2001 erstmals seit längerer Zeit wieder einen Gewinn erwirtschaftet und sieht damit eine Wende hin zu besseren Zeiten eingeleitet. Zudem verkündete Infor einen Großauftrag von CD Cartondruck, nannte allerdings kein Volumen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%