Beide Nemax-Indizes im Plus
Neuer Markt legt im Vormittagshandel kräftig zu

Der Nemax 50 gewinnt bis 11.30 Uhr 0,8 % und steht bei 1 181,80 Punkten. Der Nemax All Share verzeichnet ein Plus von 0,7 % auf 1 137,42 Punkte. Positive Nachrichten aus dem Umfeld, zum Beispiel von Nokia, beflügeln den Wachstumsmarkt. Auch Unternehmensnachrichten beflügeln die Kurse.

Die Kinowelt Medien AG hat sich von der Media Netcom AG getrennt. Das Unternehmen teilt am Vormittag mit, es habe den Anteil an Media Netcom von 7,7 % jüngst veräußert. Käufer sind den Angaben zufolge drei Finanzinvestoren, die bisher noch keine Anteile an Media Netcom hielten. Die Höhe des Kaufpreises orientierte sich am aktuellen Aktienkurs. Im Rahmen der Restrukturierung der Kinowelt-Medien-Gruppe stellt der Verkauf einen weiteren Schritt in der Verschlankung des Beteiligungsportfolios und damit der Fokussierung auf das Kerngeschäft dar, so Kinowelt erklärend. Die Anleger scheinen am Morgen die Verschlankung zu begrüßen. Der Pennystock steigt bis 10:30 Uhr um 20,83 % auf 0,29 ?.

Die Isra Vision Systems AG teilt am Morgen mit, dass sie einen Auftrag über 1,2 Mill. ? für den Automobilhersteller BMW erhalten hat. Dieser Auftrag stellt den bisher größten der Firmengeschichte des Software-Herstellers dar. Noch im laufenden Geschäftsjahr 2001/02 rüste die Gesellschaft im Unterauftrag von Dürr neue Lackierereien in München und Dingolfing mit Systemen für den Bereich der robotisierten Lackiererei aus.

Die FJA AG rechnet im laufenden Geschäftsjahr 2002 weiterhin mit einer positiven Geschäftsentwicklung. Auf die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2001 bezogen, plane das Beratungs- und Software-Unternehmen in diesem Jahr eine weitere Steigerung von Leistung und Ertrag um gut 20 %. Demzufolge werde eine Gesamtleistung von 135,0 Mill. ?, ein Ebit von 25,4 Mill. ? und ein Jahresüberschuss von 16,1 Mill. ? erwartet, so das Unternehmen am Vormittag. Der Titel steigt nach dieser Meldung in der ersten Handelsstunde um 0,20 % auf 50,80 ?.

Die MIS AG konnte nach vorläufigen Zahlen ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2001 um 24 % auf 60,8 Mill. ? steigern. Das Unternehmen unterstreicht, dass in Europa mit 58,6 Mill. ? der größte Umsatzanteil erzielt wurde. Das vorläufige, um Einmalaufwendungen bereinigte Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen auf Firmenwerte (Ebitda) habe bei 0,2 Mill. ? gelegen und sich so gegenüber dem Vorjahr um 6,2 Mill. ? verbessert. Es wurde ein Jahresfehlbetrag von 27,6 Mill. ? nach minus 6,6 Mill. ? im Vorjahr ausgewiesen, entsprechend einem vorläufigen Ergebnis von minus 8,16 ? pro Aktie nach minus 2,07 ? pro Aktie. Die Gesellschaft in Korea wurde zum 31.12.2001 aus dem Konsolidierungskreis herausgenommen. Damit unterstehen alle Überseegesellschaften von MIS seit Jahresbeginn der unternehmerischen Verantwortung des jeweiligen lokalen Managements. Im laufenden Geschäftsjahr rechnet die Gesellschaft mit einem positiven Jahresüberschuss bei einem verhaltenen Umsatzwachstum. Das Papier verliert am Vormittag mehr als 3 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%