Beide Vereine gewinnen 4´:1
Bundesligisten erfüllen ihre Uefa-Cup-Mission

Nach den Pleiten von Leverkusen und Bayern München gaben sich wenigstens Schalke und Stuttgart keine Blöße. Beide gewannen ihre Spiele im Uefa-Cup.

dpa HAMBURG. Einen Tag nach den Champions-League-Pleiten von Bayern München und Leverkusen haben sich die Bundesliga-Clubs in den Erstrunden-Hinspielen um den UEFA-Cup keine Blöße gegeben. Schalke 04 kam in Weißrussland gegen den FC Gomel nach einem starken Endspurt zu einem klaren 4:1 (0:0). Der VfB Stuttgart überzeugte mit einem 4:1 (3:0)-Heimsieg über den lettischen Vizemeister FK Ventspils. Nach einem 2:2 (2:1)-Remis bei Metalurg Donezk hat Werder Bremen ebenfalls gute Chancen auf die zweite Runde. Die Rückspiele sind am 3. Oktober.

Der zweifache Torschütze Kevin Kuranyi (33. und 40.) und Ioannis Amanatidis (22.) sorgten am Donnerstag in Stuttgart vor 6 000 Zuschauern schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Krassimir Balakow (16) vergab einen Foulelfmeter. Mit einem Handelfmeter erhöhte Alexander Hleb (58.) auf 4:0 für den VfB, ehe Rimkus (65.) der Anschlusstreffer gelang.

Schalke musste in Minsk lange auf ein Tor warten. In der 58. Spielminute traf Ebbe Sand gegen den FC Gomel zum 1:0. Aber schon im Gegenzug besorgte Iwanow den Ausgleich für die Weißrussen. In der 67. Spielminute brachte Christian Poulsen die Schalker wieder auf Siegkurs, Sand mit seinem zweiten Treffer (72.) und Dario Rodriguez (73.) machten alles klar.

Nach einem Doppelschlag durch Kristjan Lisztes (10.) und Frank Verlaat (13.) sah Werder Bremen in Donezk schon wie der sichere Sieger aus. Doch Bremer Unzulänglichkeiten brachten die Ukrainer noch einmal heran. Dem Kameruner Bernard Tchoutang (39./54.) gelang mit zwei Toren der Ausgleich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%