Archiv
Beiersdorf bekräftigt nach Neunmonatszahlen Ausblick für Gesamtjahr

Der Nivea-Hersteller Beiersdorf hat nach einem Zuwachs beim operativen Ergebnis in den ersten neun Monaten seinen Ausblick für das Gesamtjahr bekräftigt.

dpa-afx HAMBURG. Der Nivea-Hersteller Beiersdorf hat nach einem Zuwachs beim operativen Ergebnis in den ersten neun Monaten seinen Ausblick für das Gesamtjahr bekräftigt. Der bereinigte Konzernumsatz soll in 2004 um etwa vier Prozent wachsen, teilte der im MDax notierte Kosmetik- und Konsumgüterkonzern am Mittwoch in Hamburg mit. Für die Ebit-Umsatzrendite strebt das Unternehmen über zehn Prozent und für die Nettoumsatzrendite über sechs Prozent an.

In den vergangenen Wochen war an der Börse spekuliert worden, Beiersdorf müsse wegen der Konsumflaute seine Ertragsprognose nach unten korrigieren. Die Beiersdorf-Aktie legte am Morgen um 3,89 Prozent auf 78,02 Euro zu und setzte sich damit an die Spitze des MDax. Das Börsenbarometer stieg gleichzeitig um 0,48 Prozent auf 5 182,45 Punkte. Die Marktteilnehmer führten die Kursgewinne überwiegend auf den bestätigten Ausblick zurück.

Von Januar bis September verdiente Beiersdorf operativ mehr. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) sei von 364 Mill. Euro im Vorjahr auf 373 Mill. Euro gestiegen, teilte Beiersdorf mit. Der Umsatz kletterte um 2,7 Prozent auf 3,454 Mrd. Euro. Währungsbereinigt ergebe sich sogar eine Verbesserung um 4,3 Prozent, hieß es weiter. Zu dem Zuwachs beigetragen hätten vor allem die Kosmetikprodukte der Marken Nivea und Eucerin sowie die gute Entwicklung in der Sparte tesa. Der Vorsteuergewinn verringerte sich hingegen von 391 Mill. Euro vor einem Jahr auf 382 Mill. Euro.

Tesa Steigert Ebit Deutlich

Die Erholung der tesa-Sparte setzte sich aus dem ersten Halbjahr fort. Der Umsatz kletterte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres bereinigt um Wechselkursveränderungen um 3,7 Prozent auf 534 Mill. Euro. Das Ebit stieg von 29 Mill. Euro im Vorjahr auf 37 Mill. Euro. Damit erhöhte sich auch die Ebit-Umsatzrendite auf sieben Prozent (Vorjahr: 5,6 Prozent).

In der Sparte Consumer (Nivea), welche den Löwenanteil des Beiersdorf-Geschäfts ausmacht, stieg der Gewinn vor Steuern und Zinsen um 0,4 Prozent auf 336 Mill. Euro bei einem Umsatzplus von währungsbereinigt 4,4 Prozent auf 2,920 Mrd. Euro. Die Ebit-Umsatzrendite betrug 11,5 (Vorjahr 11,8) Prozent.

Umsatzzuwächse IN Asien und Australien

Im Hauptmarkt Europa steigerte Beiersdorf den Umsatz in den ersten neun Monaten wechselkursbereinigt um zwei Prozent auf 2,593 Mrd. Euro. Ein Viertel des Konzernumsatzes mache das Unternehmen in Deutschland, sagte ein Sprecher. In der Region Amerika wurden mit 468 Mill. Euro - ebenfalls währungsbereinigt - 8,1 Prozent mehr umgesetzt als ein Jahr zuvor.

Den deutlichsten Zuwachs erzielte Beiersdorf in Afrika/Asien/Australien mit einem Umsatzplus von 15,4 Prozent auf 393 Mill. Euro. Das Unternehmen führte dies unter anderem auf die Neueinführung von Nivea Sun und die gute Entwicklung bei Nivea Visage in Australien zurück. Aber auch Thailand und Japan hätten gute Wachstumsraten erzielt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%