Archiv
Beiersdorf-Chef: Konzern wächst 2004 um vier Prozent - 2005 mindestens so hoch

Der Kosmetikkonzern Beiersdorf rechnet für 2004 mit einem Umsatzanstieg von vier Prozent.

dpa-afx BERLIN. Der Kosmetikkonzern Beiersdorf rechnet für 2004 mit einem Umsatzanstieg von vier Prozent. Beim Ergebnis werde das Unternehmen die angestrebten Umsatzrenditen von zehn Prozent vor Steuern (Ebit) und 6,5 Prozent nach Steuern erreichen, sagte Beiersdorf-Chef Rolf Kunisch der Tageszeitung "Die Welt" (Montagsausgabe) In 2005 werde der Konzern weltweit vor Währungseinflüssen über dem Wachstum dieses Jahres liegen.

Langfristig hält Beiersdorf jedoch an wesentlich ehrgeizigeren Zielen fest. "Unser Anspruch muß es sein, daß wir alle zehn Jahre unseren Umsatz verdoppeln", sagte Kunisch. Rein rechnerisch wäre das ein jährliches Plus von acht Prozent. "Mit vier Prozent liegen wir derzeit deutlich unter diesem Ziel. Wir müssen in anderen Jahren besser sein", sagte der Konzernchef.

Kunisch: FÜR Wachstum Keine Zukäufe Notwendig

Als Reaktion auf die Schwierigkeiten im Heimatmarkt bringt Beiersdorf einige Produkte in neuer Aufmachung und Zusammensetzung heraus. Bei Sonnencremes hat der Konzern zudem indirekt die Preise gesenkt. Einige Sonnenschutzprodukte gibt es seitdem mit mehr Inhalt zu gleichem Preis. An dem allgemeinen Preiskampf in Deutschland will sich Kunisch dennoch nicht beteiligen. "Wir werden nicht in den Preiskrieg einsteigen", sagte der Konzernchef.

Seit Oktober 2003 gehört dem Hamburger Kaffeeröster Tchibo mit gut 50 Prozent die Mehrheit an Beiersdorf. Ebenfalls seit diesem Zeitpunkt wird in der Kosmetikbranche immer wieder über Zukäufe von Beiersdorf spekuliert. "Die Annahme, daß wir eine Akquisition brauchen, um zu wachsen, ist einfach falsch", sagte Kunisch. In den USA gute Marken zu kaufen, sei sehr teuer. Marken wie Revlon, die seit Monaten zum Kauf angeboten werden, seien nicht interessant. "Wir können aus eigener Kraft unser Geschäft aufbauen. Nötig ist ein Zukauf ganz sicher nicht", sagte Kunisch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%