Beinahe-Blamage im Pokal
Reals zweiter Anzug passt nicht

Im Pokalspiel beim Zweitligisten SD Eibar wurden die Stars von Real Madrid geschont - und die B-Elf regelrecht an die Wand gespielt. Schon schießen die Gerüchte ins Kraut, Trainer Carlos Queiroz werde die kommende Saison nicht mehr auf der Bank der "Königlichen" erleben.

HB MADRID. Es ist schon verrückt: Real Madrid steht in der spanischen Fußball-Liga ungefährdet an der Spitze und zog ungefährdet ins Achtelfinale der Champions League ein. Aber die Mannschaft braucht nur einmal schlecht zu spielen, da kommen die Spekulationen auf. Trainer Carlos Queiroz werde zum Saisonende entlassen, hieß es Donnerstag, nachdem Real im spanischen Pokal haarscharf an einer Blamage vorbeigeschrammt war.

Die "Königlichen", nächster Gegner des FC Bayern München in der Champions League, waren am Mittwochabend vom Zweitligisten SD Eibar regelrecht an die Wand gespielt worden. "Es kann geschehen, was will. Selbst wenn Real das Double oder das Triple (von Meisterschaft, Pokal und Europacup) gewinnt, wird der Trainer in der nächsten Spielzeit nicht mehr auf der Bank sitzen", gab das Sportblatt "Marca" die Gerüchte wieder. Völlig auszuschließen wäre so etwas bei Real nicht. Jupp Heynckes wurde 1998 nach dem Gewinn der Champions League gefeuert, Vicente del Bosque 2003 nach der Meisterschaft.

Dabei ist dem Portugiesen Queiroz bislang nichts Gravierendes vorzuwerfen. Sein Team brachte trotz einer miserablen Darbietung im Achtelfinal-Hinspiel des Pokals in Eibar ein 1:1-Remis nach Hause, das fürs Rückspiel alle Chancen offen lässt. Es waren auch nicht die Zinedine Zidane, Ronaldo und Co., die sich in der baskischen Provinz blamierten. Die großen Stars waren daheim geblieben. Real trat mit einer B-Mannschaft an. Der einzige Stammspieler war Torwart Iker Casillas. Und er bewahrte sein Team davor, von Provinzkickern deklassiert zu werden.

Seite 1:

Reals zweiter Anzug passt nicht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%