Beispiellose Dollarstärke
Pfizer steigert Gewinn je Aktie im zweiten Quartal

Das US-amerikanische Pharmaunternehmen Pfizer hat im zweiten Quartal einen Gewinn je Aktie von 30 US-Cent erzielt und damit das Vorjahresergebnis von 23 US-Cent übertroffen.

dpa-afx NEW YORK. Das am Dienstag in New York veröffentlichte Ergebnis lag auch leicht über der Prognose von Wall-Street-Analysten, die mit einem EPS von 29 US-Cent gerechnet hatten.

Der Umsatz konnte den Angaben zufolge binnen Jahresfrist von 6,989 Mrd. $ auf 7,511 Mrd. $ gesteigert werden. Der Gewinn erhöhte sich von 1,444 Mrd. $ auf 1,890 Mrd. $.

Halbjahresgewinn steigt um 298 Prozent

Der Anbieter von Bestseller-Medikamenten wie dem Potenzstörungs-Arzneimittel Viagra und dem Cholesterine-senkenden Medikament Lipitor hat im ersten Halbjahr 15,3 Mrd. $ umgesetzt, ein Plus von 8 %. Der Halbjahresgewinn stieg um 298 % auf 3,8 Mrd. $. Die Gesellschaft will im laufenden Jahr insgesamt 4,8 bis 4,9 Mrd. $ investieren.

Das Unternehmen rechnet damit, dass der Umsatz im laufenden Jahr um 10 % steigen wird. Pfizer hob die "beispiellose Dollarstärke" gegenüber dem Euro und dem Yen hervor.

Pfizer erwartet für das Gesamtjahr einen operativen Gewinn von 1,27 $ bis 1,30 $ je Aktie. Das wäre ein Anstieg von 25 bis 27 % zum Vorjahr. 2002 will Pfizer mindestens 1,56 $ je Aktie verdienen. Das Unternehmen, das durch den Kauf des US-Pharmakonzerns Warner-Lambert zum weltweiten Branchenführer aufstieg, erwartet im Jahr 2002 Fusionskostenersparnisse von mindestens 1,6 Mrd. $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%