Beitragssumme in den ersten vier Monaten unter den Vohrjahreswerten
Gerling-Leben erwartet 2000 schwächeres Neugeschäft

Starkes Wachstum soll im Bereich der fondsgebundenen Lebensversicherungen erreicht werden.

Reuters KÖLN. Die Gerling Lebensversicherungs-AG (GKL) in Köln erwartet im laufenden Geschäftsjahr 2000 ein schwächeres Neugeschäft als 1999, das allerdings dennoch "auf hohem Niveau" liegen soll. Damit liege man im Trend der Branche, die 1999 von der Unsicherheit über die Besteuerung von Lebensversicherungs-Erträgen profitiert habe, sagte Vorstandschef Jochen Aymanns am Montagabend in Köln.

In den ersten vier Monaten lag die Beitragssumme im Neugeschäft bei 1,67 Mrd. DM, 5,4 % unter dem Vorjahreswert. Für 2000 sagte Aymanns "wieder ein gutes Ergebnis" voraus.

Stark wachsen will die Gerling-Gruppe mit fondsgebundenen Lebensversicherungen. Das Know-how des Gruppenmitglieds Gerling E&L Lebensversicherungs-AG in Wiesbaden wird dabei genutzt, kündigte Aymanns an. Bei den klassischen Kapital-Lebensversicherungen hat Gerling die Pensionsversicherung eingeführt, die auf eine Rente lautet, aber den vollen Todesfallschutz als Kapitalsumme bietet.



Intelligentes Bewertungssystem

Mit einem neuen "intelligenten" Risiko-Bewertungssystem könnten die 1 400 hauptberuflichen Gerling-Vertreter vor Ort alle Gesundheitsfragen stellen und in der Regel eine sofortige Deckung zusagen. Gerling denke über eine Internet-Lösung nach, für die aber noch technische Probleme gelöst werden müßten. Das werde dann billiger für die Kunden, sagte Aymanns.

1999 hatte das Unternehmen einen Jahresüberschuss von 48 (43) Mill. DM erwirtschaftet. Der Gewinn gehe vollständig an die Muttergesellschaft Gerling-Konzern Beteiligungs-AG. Neben der Dividende von 22 % (14,3 Mill. DM) erhalte der Aktionär eine Sonderausschüttung von 33,7 Mill. DM.

Anders als in Vorjahren werde die Mutter diesmal aber nicht einen Teil der Ausschüttung als Kapital an die Gerling Leben zurückgeben. Die Gerling Leben erreichte Prämieneinnahmen von 3,35 (2,98) Mrd. DM einschließlich Beiträgen aus Rückstellungen für Beitragsrückgewähr. Die Neugeschäftsbeiträge wurden um 67,1 % auf 433 Mill. DM gesteigert. Die Beitragssumme im Neugeschäft wuchs um 80,7 % auf 6,80 Mrd. DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%