Bekanntgabe kommende Woche
EU wird Millionenstrafe gegen Daimler verhängen

Weil der Konzern Auslandsverkäufe verhinderte, muss er jetzt zahlen.

rtr BRÜSSEL. Der Daimler-Chrysler-Konzern muss sich nach Angaben aus EU-Kommissionskreisen wegen der Behinderung von Auslandsverkäufen auf die Verhängung eines Millionenbußgeldes durch die EU-Kommission einstellen. "Es wird eine seriöse Geldstrafe geben," hieß es am Mittwoch in den Kreisen in Brüssel. Die Strafe werde aber voraussichtlich unter 200 Mill. DM liegen. Die Kommission wolle ihre Entscheidung in der kommenden Woche offiziell bekannt geben, hieß es.

Zum Beihilfeverfahren gegen die Deutsche Post hieß es, die EU-Kommission strebe hier noch vor Weihnachten eine Entscheidung an. Die Rückzahlung von Beihilfen sei nicht ausgeschlossen, auch wenn dies noch nicht endgültig entschieden sei, hieß es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%