Belastende Vorgaben aus New York
Dax eröffnet schwächer

Der Dax ist am Freitag mit Verlusten in den Handel gestartet und bereits nach zwei Handelsminuten unter die Marke von 6 000 Punkten gefallen. Kurz nach Handelsbeginne stand er mit einem Minus von 0,8 % bei 5 983,07 Zählern.

dpa FRANKFURT/MAIN. Der Neue Markt erwischte einen noch schlechteren Start. Der NEMAX 50 fiel um 1,35 % auf 1 498 Zähler. Gegen den Trend stiegen die 70 mittleren Werte: Der MDax gewann 0,16 % auf 4 739 Zähler.

Gewinner gab es zu Handelsbeginn kaum. Die höchsten Aufschläge verbuchten Volkswagen mit plus 0,25 % auf 55,49 Euro. Wie erwartet waren Technologiewerte auf den Verkaufslisten - allen voran SAP , die 4,08 % auf 153,00 Euro fielen.

Die Vorgaben aus New York waren belastend. Schwache Konjunkturdaten, Zweifel, ob die Fusion zwischen General Electric (GE) und Honeywell gelingen wird, eine Umsatzwarnung des Glasfaser- Unternehmens JDS Uniphase Corp und zurückgenommene Gewinnprognosen für den Glasfaserhersteller Corning seitens Merrill Lynch hatten die Kurse an der Wall Street gedrückt.

Im Sog der schwachen Börsen in New York wurden vor allem Technologiewerte verkauft. Infineon verbuchten einen Abschlag von 2,80 % auf 37,10 Euro, nachdem auch Philips mit einer Gewinnwarnung seiner Halbleitersparte für das zweite Quartal aufgewartet hatte. Siemens gaben 2,21 % ab und kosteten 76,88 Euro. Epcos waren mit 1,92 % auf 66,26 Euro im Minus.

Außerdem kursierten Gerüchte am Markt, wonach der US-Netzwerkausrüster Cisco für das laufende vierte Geschäftsquartal eine Gewinnwarnung veröffentlichen. Ein Analyst von Morgan Stanley bezweifelte aber den möglichen Wahrheitsgehalt der Spekulationen. Das vierte Quartal bei Cisco ende erst Ende Juli, da sei es jetzt für eine Gewinnwarnung viel zu früh.

Gewinner gab es am Morgen kaum. MAN führten mit plus 1,32 % auf 26,80 die Dax-Liste an. Ein Händler zuckte angesichts der Aufschläge, die 35 Cent ausmachten, die Schultern: Wenn da mal 5 000 Stück verkauft würden, würde das Plus im Nu dahin sein, sagte er.

Relativ unbeeindruckt vom schwachen Technologie-Sektor präsentierte sich die Aktie der Deutschen Telekom mit einem Aufschlag von 0,78 % auf 24,45 Euro. Hier würde vor der Index-Anpassung im Dax gekauft, sagte ein Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%