Belastung der Sozialkassen muss vermieden werden
DIW: Zuwanderung muss attraktiv werden

Deutschland kommt bei der nötigen Zuwanderung nach Darstellung des DIW nicht um eine gezielte Steuerung mit günstigen Perspektiven für ausländische Arbeitskräfte herum.

dpa BERLIN. Die Steuerung des Zuwanderungsstroms müsse mit einer umfassenden Integrationspolitik einhergehen, erklärte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) am Dienstag in Berlin mit. So könnte die auf Grund der Alterung der deutschen Bevölkerung erwartete Belastung der Sozialsysteme verringert werden.

Wer im internationalen Wettbewerb um produktive Köpfe bestehen will, müsse den "international mobilen Trägern dieses Kapitals attraktive Möglichkeiten der Integration bieten", erläuterte das DIW Den Zuwanderern müsse erlaubt sein, "dass sie und ihre Nachkommen die Früchte ihres Einsatzes uneingeschränkt beanspruchen können." Die entscheidende Frage sei, ob sich die Zusammensetzung der künftigen Zuwandererbevölkerung durch eine geeignete Migrationspolitik positiv beeinflussen lasse.

Erfolgreiche Zuwanderungspolitik könne sich aber nicht auf Quoten und Kriterienkataloge in einem Punktesystem bei Einwanderern beschränken. Die deutsche Zuwanderungspolitik steht laut DIW vor einem Dilemma: "Wie sind die beobachtete hohe Sozialhilfeabhängigkeit der Zugewanderten und der Ruf nach einer Stabilisierung sozialer Sicherungssysteme durch Zuwanderung miteinander vereinbar?"

Gesucht werde eine Politik, die zusätzliche Belastungen der Sozialkassen durch Migranten vermeide. Sie müsse aber auch die demographische Entlastung der Sozialsysteme ermöglichen, die wegen der drastischen Alterung der deutschen Bevölkerung unbedingt erfolgen müsse.

"Zuwanderung kann demographische Probleme zwar lindern, aber eine rein demographisch ausgerichtete Analyse vernachlässigt entscheidende Aspekte", schreibt das DIW weiter. Die demographischen Probleme des Sozialstaats könnten auch durch freizügigere Kapital-, Güter- und Dienstleistungsströme gemildert werden. Von herausragender Bedeutung jedoch sei die ökonomische Leistungsfähigkeit und der Integrationserfolg der zukünftigen Zuwanderer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%