Belastung durch Währungsverluste
Edel Music steigert Umsatz

Reuters) - Die am Frankfurter Neuen Markt notierte edel Music AG hat im ersten Halbjahr 2000 ihren Umsatz gesteigert, aber ein negatives Ergebnis erzielt. Nach US-GAAP habe das Ebit minus 8,6 Millionen DM nach 3,1 Millionen DM im Vorjahreszeitraum betragen, teilte das Musikunternehmen am Mittwoch in einer Pflichtveröffentlichung nach Börsenschluss mit.



Dabei sei dieser Posten, wie erwartet, durch hohe Abschreibungen zusätzlich belastet worden. Das Ebitda-Ergebnis sei, bedingt durch Währungsverluste, auf 5,8 (Vorjahr 8,2) Millionen DM gesunken. Der Umsatz sei indes um 259 Prozent auf 151,6 Millionen DM gestiegen. Die bisherigen Prognosen für das Gesamtjahr würden unverändert beibehalten.



Das hohe Umsatzwachstum habe sich hauptsächlich aus Erstkonsolidierungen von Zukäufen ergeben, teilte edel weiter mit. Aus organischem Wachstum habe sich ein Plus von 20 Prozent ergeben. Zum Ebitda-Ergebnis hieß es, dieses sei durch Währungsverluste in Höhe von 3,8 Millionen DM belastet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%