Belegschaft prostestiert
Turner bestätigt Erwerb von NTW-Aktienpaket

US-Medienunternehmer Ted Turner steigt in den russischen Fernsehsender NTW ein. Turrner Ventures International wird nun mit dem staatlichen Erdgaskonzern Gasprom über die Kontrolle des Kreml-kritischen Senders verhandeln. Harte Fronten im Streit um NTW NTW-Journalisten nehmen Verhandlungen auf

dpa-afx ATLANTA. Der US-Medienunternehmer Ted Turner hat am Mittwoch Berichte bestätigt, wonach er sich mit dem bisherigen Eigentümer Wladimir Gussinski über die Übernahme von Aktienanteilen am russischen Fernsehsender NTW geeinigt hat.

Wie das Unternehmen Turner Ventures International mitteilte, muss nun noch mit dem staatliche Erdgaskonzern Gasprom über die Kontrolle des bisher Kreml-kritischen Senders geredet werden. "Wir hoffen auf ein Abkommen mit Gasprom, das die Unabhängigkeit von NTW sicherstellt", erklärte Turner. Der Gründer des Nachrichtensenders CNN machte keine Angaben dazu, wieviel er für das Aktienpaket zahlt. Nach Angaben der "Washington Post" und russischer Medien gibt Turners Konsortium 225 Mill. $ dafür aus.



Bislang gehörte der Sender, der im Gegensatz zu anderen Medien kritisch über den von Russland geführten Tschetschenien-Krieg berichtete, Gussinskis Konzern Media-MOST. Gasprom hatte am Dienstag die Kontrolle über NTW übernommen. Die russische Regierung wies Vorwürfe zurück, sie stehe hinter dem Deal. Die Belegschaft des Senders protestierte am Mittwoch gegen die Übernahme.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%