Belegschaft und Flüge sollen um 10 % reduziert werden
Entlassungen bei Iberia

Die spanischen Fluggesellschaften haben auf Grund der weltweiten Krise in der Luftfahrt ihre Tarife erhöht. Iberia und Air Europa beschlossen für alle nationalen und internationalen Routen einen Aufschlag von jeweils 8,00 ? (15,70 DM) pro Person und Flug.

dpa MADRID. Die Erhöhung trat am Dienstag in Kraft. Die Unternehmen begründeten die Tariferhöhung damit, dass nach den Terroranschlägen in den USA die Kosten für Sicherheitsvorkehrungen und die Gebühren der Versicherungen angestiegen seien.

Spanair will die Preise der Tickets ebenfalls anheben, legte aber noch keinen Betrag fest. Nach Presseberichten will das Unternehmen einen Aufschlag von 6,00 ? pro Flug verlangen.

Spaniens Marktführer Iberia erwägt nach Angaben der Wirtschaftszeitung "Cinco Dias", die Belegschaft und die Anzahl der Flüge um etwa zehn Prozent zu reduzieren. Die frühere Staatslinie bereite einen Entlassungsplan vor, berichtete das Blatt am Dienstag unter Berufung auf Unternehmenskreise. Genaue Details stünden noch nicht fest. Es sei aber davon auszugehen, dass etwa zehn Prozent des Personals entlassen werden solle. Iberia hatte bereits angekündigt, das Flugangebot durch die Rückgabe geleaster Maschinen zu reduzieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%