Archiv
Belgien läßt deutsche Rinderprodukte wieder zu

dpa BRÜSSEL. Nach etwa zwei Wochen hat Belgien sein Verkaufsverbot für deutsches Rindfleisch und alle Rindfleischprodukte aus der Bundesrepublik wieder zurückgenommen. Die deutschen Behörden hätten auf Anfragen der EU-Kommission und der EU-Länder zur Sicherheit dieser Produkte geantwortet, sagte die belgische Gesundheitsministerin Magda Alvoet am Donnerstag in Brüssel. Sie hob damit ihre im Zusammenhang mit der BSE-Krise getroffenen Entscheidungen vom 22. und 27. Dezember auf. Der Handel war im Dezember angewiesen worden, die Produkte aus den Regalen zu nehmen. Dazu gehörten auch alle Erzeugnisse, in denen sich Rindfleisch befindet.

Die deutschen Produkte könnten als sicher angesehen werden, sagte die Ministerin. Ausnahme seien Produkte des Münchener Unternehmens Südfleisch. Das Unternehmen vertrieb nach Angaben der Nachrichtenagentur Belga unter der Marke Hofmark Würste in Dosen und Gläsern. Das Unternehmen verpflichtete sich demnach, seine Produkte in Drittländern zurückzurufen, auch in den Staaten der EU.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%