Belgier nicht abgeneigt
Werder liebäugelt mit Mpenza

Der belgische Nationalstürmer Emile Mpenza steht nach seinem unrühmlichen Abschied beim FC Schalke möglicherweise vor einer Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. Auch die Schalker sähen sein Comeback gern - freilich aus ganz anderen Gründen: Sie könnten daran verdienen.

HB BREMEN. Der ehemalige Schalker soll nach übereinstimmenden Medienberichten beim Bundesliga- Tabellenführer ein möglicher Kandidat für die Nachfolge von Torjäger Ailton sein. Werders Sportdirektor Klaus Allofs wollte das am Donnerstag nicht kommentieren. "Ich sage nichts mehr zu Namen, die in der Öffentlichkeit gehandelt werden", betonte Allofs.

Mpenza sagte in der "Syker Kreiszeitung": "Ich habe vom Bremer Interesse gehört." Werder sei für ihn ein interessanter Verein. Der 25 Jahre alte Stürmer war nach internen Querelen im August vorigen Jahres vom Liga-Konkurrenten FC Schalke 04 für rund 1,5 Mill. ? Ablöse zu Standard Lüttich gewechselt.

Die "Königsblauen" hätten gegen eine Rückkehr Mpenzas, der zwischen 2000 bis 2003 für Schalke 79 Erstliga-Spiele (28 Tore) bestritt, in die Bundesliga nichts einzuwenden. "Ich begrüße alles, was dazu beiträgt, dass Euros in unsere Vereinskasse fließen", sagte Manager Rudi Assauer am Donnerstag.

Die Vereinbarung mit dem derzeitigen belgischen Tabellenzweiten sieht vor, dass Schalke auch in den nächsten beiden Jahren an einem weiteren Vereinswechsel partizipieren würde. Assauer: "Ohne die Zustimmung von Schalke 04 kann Emile in diesem Zeitraum zu keinem Verein dieser Welt wechseln." Auf die Frage, ob sich ein Interessent für Mpenza gemeldet habe, sagte Assauer: "Leider nicht."

Die Bremer sind neben Mpenza auch weiterhin an Nationalspieler Miroslav Klose vom 1. FC Kaiserslautern interessiert. Ailton wechselt zur neuen Saison ebenso wie Mladen Krstajic nach Schalke. Zudem wird Krisztian Lisztes den Verein verlassen. Ungewiss ist weiterhin, ob Ivan Klasnic seinen Vertrag bei Werder verlängert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%