Belgische Regierung zieht Klagen zurück
Einigung zwischen Swissair und belgischer Regierung

ap KLOTEN. Im Streit um die Zukunft der belgischen Luftverkehrsgesellschaft Sabena haben die Swissair Group und die belgische Regierung eine Einigung erzielt. Die Swissair Group wird aus der Verpflichtung entlassen, ihren Anteil an der Sabena auf 85 % zu erhöhen, wie die Swissair am Dienstagabend mitteilte.

Beide Parteien werden im Rahmen der Vereinbarung 430 Mill. Euro (rund 900 Mill. DM) in die Sabena investieren, bezahlt in vier Raten über die nächsten beiden Jahre. Die Swissair wird dabei 60 % und der belgische Staat 40 % übernehmen. Die Swissair Group wird laut der Mitteilung zudem neun von der Sabena bestellte Flugzeuge der Airbus A319-/A320-Familie übernehmen, die im Jahr 2002 geliefert werden. Die belgische Regierung und Sabena werden mit sofortiger Wirkung ihre anhängigen Klagen gegen die Swissair Group zurückziehen, wie die Swissair Group weiter bekannt gab. Die Swissair wird ihren Anteil von 49,5 % an Sabena behalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%