Belgischer Außenminister appelliert an israelische Regierung
EU: Israel soll Arafat nicht am Besuch in Bethlehem hindern

Der belgische Außenminister und EU-Ratsvorsitzende Louis Michel hat Israel aufgefordert, Palästinenserpräsident Jassir Arafat zu den Weihnachtsfeierlichkeiten nach Bethlehem reisen zu lassen.

afp BRüSSEL. Michel sei erschüttert über die Ankündigung der israelischen Behörden, Arafat an der Teilnahme hindern zu wollen, erklärte ein Sprecher Michels am Sonntag in Brüssel. Zum Jahresende appelliere der Außenminister an die israelische Regierung, keine Geste zu verhindern, die zur notwendigen Wiederaufnahme des politischen Dialogs im Nahen Osten beitragen könne.

Das israelische Sicherheitskabinett hatte es abgelehnt, Arafat nach Bethlehem reisen zu lassen. Dieser hatte beim israelischen Verteidigungsministerium um Erlaubnis gebeten, von zwei jordanischen Hubschraubern in den Geburtsort Jesu gebracht zu werden. Zuvor hatte er erklärt, er werde sich einem möglichen Verbot widersetzen und notfalls "zu Fuß" nach Bethlehem gehen. Um nach Bethlehem zu kommen, müsste Arafat israelisches Gebiet durchqueren. Seit dem Abzug der israelischen Armee aus der Stadt im Westjordanland vor sechs Jahren hatte der Palästinenserpräsident - selbst ein Moslem - jedes Jahr an den dortigen christlichen Weihnachtsfeierlichkeiten teilgenommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%