Bellens offenbar verärgert über Kritik an seiner Person
RTL-Chef Bellens geht zu Belgacom

Der Chef des größten europäischen TV-Konzerns RTL Group, Didier Bellens, wechselt an die Spitze der belgischen Telefongesellschaft Belgacom.

HB/dpa BRÜSSEL. Wie die belgische Regierung am Freitag mitteilte, wird Bellens bei der staatlich kontrollierten Belgacom die Nachfolge von Vorstandschef John Goossens antreten, der im vergangenen Jahr an einem Herzinfarkt gestorben war. "Didier Bellens wurde als der qualifizierteste Kandidat ausgewählt", hieß es in der Mitteilung.

Die belgische Regierung hatte nach Angaben aus Branchenkreisen Bellens den Vorstandsvorsitz bei Belgacom in der vergangenen Woche angeboten. Die Entscheidung des 47-jährigen Belgiers fiel offensichtlich schnell. Er tauscht damit die Leitung von 46 TV- und Radiosendern in ganz Europa mit der Verantwortung für eine der kleineren europäischen Telekomgesellschaften.

In der Medienbranche wurde spekuliert, dass Bellens verärgert war über Kritik aus dem Mutterkonzern an seiner Führung. Die RTL Group, die zum weltweit fünftgrößten Medienkonzern Bertelsmann gehört, hat wie alle TV-Sender mit dem schwachen TV-Werbemarkt zu kämpfen und musste im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang verkraften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%