Beratungen über den Krieg und die Zeit danach: Powell geht auf EU und NATO zu

Beratungen über den Krieg und die Zeit danach
Powell geht auf EU und NATO zu

US-Außenminister Colin Powell wird am Donnerstag die europäischen Verbündeten über den Krieg in Irak informieren und mit ihnen über die Zeit danach beraten.

Reuters BRÜSSEL. Powell werde zunächst mit dem griechischen Außenminister George Papandreou, EU-Außenkommissar Chris Patten und EU-Chefdiplomat Javier Solana zusammenkommen, sagte ein EU-Kommissionssprecher am Dienstag in Brüssel. Geplant sei zudem ein gemeinsames Mittagessen Powells mit den Außenministern der NATO und der EU und Powells Teilnahme an einer Sitzung des NATO-Rates. Die Treffen sollten auf dem NATO-Gelände in Brüssel stattfinden. Am Mittwoch wollte Powell in die Türkei reisen.

Der Kommissionssprecher sagte, Powell wolle EU und NATO über den Irak-Krieg und über seine Vorstellungen von den Plänen für die Zeit nach Ende des Krieges informieren. Noch sei unklar, wie viele der EU-Außenminister an dem Treffen teilnehmen würden. Powell hatte seine überraschende Reise am Montag angekündigt. Die 15 Staaten der EU sind in der Frage des Irak-Kriegs tief gespalten. Während etwa Großbritannien, Spanien und Portugal die USA unterstützen, lehnen Deutschland, Frankreich und Belgien den Krieg strikt ab.

Powell will am Mittwoch zunächst in die Türkei reisen. Das Verhältnis zwischen den USA und der Türkei war durch die Ablehnung einer US-Truppenstationierung durch das türkische Parlament belastet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%