Bereinigungsprozess am Neuen Markt
Fondsmanager erwarten Erholung

Der erwartete Konjunkturaufschwung und ein verbessertes Regelwerk könnten Experten zufolge den Nemax-All-Share-Index zum Jahresschluss bis auf 1 600 Zähler von derzeit rund 1 000 Punkten treiben und die Wertentwicklung der Fonds mit Anlageschwerpunkt Neue Märkte begünstigen.

Reuters FRANKFURT. Der Neue Markt feiert am 10. März seinen fünften Geburtstag, wobei die beiden vergangenen Jahre im Zeichen drastischer Kursverluste standen. Seit seinem Hoch im März 2000 hat der Nemax-Index rund 90 Prozent nachgegeben. In den vergangenen Monaten waren auf Grund der Kursschwäche und der Insolvenzen nach einer Boomphase keine Firmen mehr neu an den Neuen Markt gegangen.

Die größten deutschen Fondsgesellschaften verbuchten nach eigenen Angaben bei den zwischen 1998 und 2000 eingeführten Neue-Märkte-Fonds einen Wertrückgang von 68 Prozent in der Spitze. Dabei hielten sich die Mittelabflüsse den Angaben zufolge in Grenzen. Seit Jahresbeginn sieht die Wertentwicklung dieser Fonds teilweise wieder besser aus. Die Zahlen liegen den Angaben zufolge zwischen plus 2,8 und minus 12,3 Prozent.

IPO-Fonds gerieten unter Druck

Stärker als die klassischen Fonds gerieten die in der Boomphase aufgelegten IPO-Fonds unter Druck, die stark in Neuemissionen (IPOs) investierten. Der Neuemissionen als Beimischung nutzende Global New Stocks P von Adig verlor seit Auflage im April 2000 knapp 80 Prozent seines Wertes. Der von der Gontard & Metallbank und Universal begebene Gontard & Metallbank-IPO-Fonds UI wird zum 30. Mai sogar aufgelöst.

"Wir sehen den All-Share-Index zum Jahresschluss bei 1 300 Punkten", sagte Andre Köttner, Fondsmanager bei Union-Investment. Voraussichtlich werde sich das Börsenbarometer bis dahin aber in einer großen Schwankungsbreite bewegen.
Köttner verwaltet den Neuen-Märkte-Fonds EuroAction: N.M.

Die Fondsgesellschaft Frankfurt-Trust sieht den All-Share-Index am Jahresende bei 1 300 und den Nemax 50 bei 1 500 Punkten und die Deka-Gruppe den All-Share bei 1 600 und den Nemax 50 bei 1 700 Zählern. Activest geht sowohl bei beiden Indizes von rund 1 200 Punkten aus. Adig prognostizierte den Nemax-All-Share mit 1 500 Stellen. Die DWS wollte keine Indexschätzung abgeben.

"Der Neue Markt befindet sich momentan in einem Bereinigungsprozess", sagte Stefan Müller, Fondsmanager bei Activest. Müller verwaltet den "Activest Lux NewMarkets", der weltweit in Wachstumswerte investiert. Grundsätzlich sei das Ganze momentan nicht ganz so dramatisch, wie es teilweise dargestellt werde. Die US-Hochtechnologiebörse Nasdaq habe diese Entwicklung Anfang der 70er Jahre durchgemacht.

Dieser notwendige Bereinigungsprozess dürfte durch die rechtlichen Grundlagen, die zum Teil schon von der Deutschen Börse geschaffen worden seien oder erst noch durch das vierte Finanzmarktförderungsgesetz verschärft würden, vorangetrieben werden, sagte der Experte. Die Deutsche Börse hatte im Oktober Regeln für den Ausschluss von sehr kleinen und insolventen Unternehmen vom Neuen Markt beschlossen.

Zahl der Unternehmen am Neuen Markt wird sich reduzieren

"Die Zahl der am Neuen Markt notierten Unternehmen, derzeit sind es 320, wird sich sicherlich im Zuge dieses Reife- und Bereinigungsprozesses noch deutlich reduzieren", fügte Müller hinzu. Man müsse den Neuen Markt als das begreifen, was er sei, nämlich als einen hochvolatilen Wachstumsmarkt. Der Reifeprozess auf Firmenseite, die Weiterentwicklung der Regularien und ein professionelles Anlegerverhalten dürften das Wachstumssegment mittelfristig positiv beeinflussen.

"Was die Entwicklung in den nächsten sechs Monaten am Neuen Markt angeht, sind wir optimistisch gestimmt", sagte Müller. Er begründete den günstigen Ausblick mit dem Anziehen der US-Konjunktur. Activest sehe den Neuen Markt in der Zukunft als "outperformer". Die moderaten Abflüsse aus dem Fonds, die es vor allem 2001 gegeben habe, seien nun gestoppt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%