Bericht dementiert
Edeka weist Gerüchte um Übernahme der AVA-Kette zurück

ap HAMBURG. Die Einzelhandelskette Edeka hat Meldungen dementiert, wonach ihr Konzernchef Hermann Ruetz die komplette Übernahme der AVA-Kette mit ihren Marktkauf-SB-Warenhäusern plant. Das Kölner Wirtschaftsmagazin "Capital" hatte am Dienstag berichtet, Ruetz wolle dem Aufsichtsrat vorschlagen, den AVA-Kleinaktionären ein Abfindungsangebot zu machen und bei institutionellen Anbieten 20 bis 30 % der Aktien einzusammeln. An der AVA hält Edeka laut "Capital" bereits seit Jahren 50 % minus einer Aktie.

So könnte Ruetz laut "Capital" den Umsatz des nach Metro und Rewe drittgrößten deutschen Handelskonzerns auf einen Schlag von 25 auf 30 Mrd. Euro steigern. Edeka-Sprecher Joachim Brozio bezeichnete die Meldung als "Quatsch". Sie entbehre jeder Grundlage.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%