Bericht des Kongresses
USA hatten Hinweise auf Flugzeug-Anschläge

Eine Untersuchung des US-Kongresses ergab: Die amerikanischen Geheimdienste hatten vor dem 11. September 2001 Hinweise, dass Terroristen Flugzeuge als Waffen benutzen könnten.

dpa WASHINGTON . Die amerikanischen Geheimdienste hatten nach Einschätzung des US-Kongresses vor dem 11. September 2001 mehrere Hinweise auf bevorstehende Anschläge. In ihnen wurde sogar die Möglichkeit erwähnt, dass Terroristen Flugzeuge als Waffen benutzen könnten. Es habe aber keinen einzelnen konkreten Hinweis gegeben, der es erlaubt hätte, die Anschläge vom 11. September zu verhindern. Dies geht aus der ersten offiziellen Untersuchung des Kongress- Geheimdienstausschusses hervor, der am Mittwoch vorgestellt wurde.

In dem vorläufigen Bericht heißt es, zwischen Mai und Juli 2001 habe die Abhörbehörde NSA von 33 Gesprächen zwischen Verdächtigen berichtet, in denen von einem unmittelbar bevorstehenden Anschlag die Rede war. Der Bericht fragt auch kritisch, ob die Regierung angesichts der vielen Hinweise vor dem 11. September die Bevölkerung ausreichend auf die Möglichkeit eines bevorstehenden Terroranschlags und die Gefahr durch Osama bin Laden informiert hat.

Der gemeinsame Ausschuss des Senats und des Repräsentantenhauses kam nach der Durchsicht Tausender Akten der verschiedenen Geheimdienste wie CIA, NSA und FBI zu dem Schluss, dass sich die meisten Ermittler zu sehr auf die Gefahr eines Anschlags im Ausland konzentriert hätten. Kaum jemand habe die Möglichkeit eines Anschlags im Inland erwogen.

Die "Los Angeles Times" berichtete, die Mitglieder des Kongressausschusses seien verärgert darüber, wie langsam ihre Ermittlungen vorangeschritten seien. Das Weiße Haus und die Geheimdienste seien kaum kooperationsbereit gewesen, zitierte die Zeitung Mitglieder des Ausschusses, der am Mittwoch mit seinen öffentlichen Anhörungen begann.

Das Weiße Haus hatte bestritten, dass Präsident George W. Bush konkrete Hinweise auf einen bevorstehenden Anschlag gehabt habe. Seine Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice hatte im Mai erklärt, die Geheimdienste hätten vor dem 11. September nicht an die Möglichkeit geglaubt, dass Terroristen Flugzeuge als Bomben einsetzen könnten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%