Bericht in der "Bild"-Zeitung
Abgeordnete weisen Bonusmeilen-Vorwürfe zurück

In der Freiflug-Affäre haben nun auch die Bundestagsabgeordneten Klaus Lennartz (SPD), Renate Blank (CSU) und Ulla Jelpke (PDS) die gegen sie erhobenen Vorwürfe zurückgewiesen. Alle drei Politiker bestritten am Donnerstag, dienstlich erworbene Bonusmeilen für Privatflüge verwendet zu haben. Ihre privaten Reisen seien ausschließlich durch privat erworbene Bonusmeilen finanziert worden.

dpa/HB BERLIN. Die "Bild"-Zeitung hatte in ihrer Donnerstagausgabe berichtet, Blank habe über ihr Bonusmeilen-Konto Australien-Flüge für sich, ihren Ehemann und ihren Sohn gebucht. Jelpke soll im März 2000 per Gratis-Meilen in Begleitung nach Gran Canaria gejettet sein. Lennartz wurden zwei Flüge seiner Frau und eine gemeinsame Reise des Ehepaares zur Last gelegt. Nach ähnlichen Vorwürfe waren zuletzt der Berliner Wirtschaftssenator Gregor Gysi (PDS) und der Grünen-Politiker Cem Özdemir von ihren Ämtern zurückgetreten.

Lennartz erklärte, alle drei in der "Bild" erwähnten Flüge seien durch privat erworbene Bonusmeilen und privat bezahlte Flüge abgedeckt. In einem Fragebogen sei er von der Zeitung auch zu drei weiteren Flügen befragt worden. Von diesen seien aber zwei storniert und einer direkt bezahlt worden.

Bei seinem Ausscheiden aus dem Bundestag zum Ende der Legislaturperiode werde er Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) alle Unterlagen zur Verfügung stellen, betonte Lennartz. Damit wolle er zeigen, dass er sich ordnungsgemäß verhalten habe. Zur Frage, wie die "Bild"-Zeitung an seine privaten Daten gekommen sei, wollte er sich nicht äußern. Er behalte sich aber eine Klage gegen Unbekannt vor. Er ärgere sich zudem, dass er bei der Lufthansa nicht intensiver auf zwei getrennte Konten für privat und dienstlich erworbene Meilen bestanden habe.

Die innenpolitische Sprecherin der PDS-Fraktion, Jelpke, sagte, sie nutze ihre Lufthansa-Karte "selbstverständlich" auch für private Flüge, betonte allerdings: "Diese Flüge bezahle ich natürlich auch privat." Dass dabei auch private Bonus-Meilen anfallen, liege auf der Hand.

Die CSU-Politikerin Blank war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. In ihrem Wahlkreisbüro wurden die Vorwürfe aber unter Verweis auf die Stellungnahme in der "Bild" zurückgewiesen. Die "Bild"-Zeitung hatte berichtet, Blank habe über ihr Bonusmeilen-Konto Australien-Flüge für sich, ihren Mann und ihren Sohn gebucht..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%