Bericht über Verlustprognose nicht kommentiert
Infineon droht dreistelliger Millionenverlust

Der Münchener Chiphersteller Infineon hat am Freitag einen Zeitungsbericht nicht kommentiert, wonach er im gerade begonnenen Geschäftsjahr 2002/2003 einen Verlust von 200 Millionen Euro vor Steuern erwartet.

Reuters MÜNCHEN. Branchenkenner sagten, die von der Zeitung genannten Zahlen seien offenbar eines von mehreren möglichen Szenarien.

"Dazu haben wir keinen Kommentar abzugeben", sagte eine Infineon-Specherin zu dem Zeitungsbericht. Die "Financial Times Deutschland" hatte in ihrer Freitagausgabe unter Berufung auf ein internes Vorstandspapier berichtet, Infineon erwarte für das neue Geschäftsjahr einen Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) von mehr als 200 Millionen Euro.

Aus Branchenkreisen hieß es, angesichts der volatilen Marktbedingungen, in denen Infineon operiere, sei eine so konkrete Voraussage zu einem so frühen Zeitpunkt schwer nachzuvollziehen. Die genannten Zahlen seien möglicherweise eine von mehreren möglichen Projektionen unter bestimmten Annahmen zu sein. Der Analyst Theo Kitz von der Bank Merck Finck & Co sagte: "Das scheint mir ein Worst-Case-Szenario zu sein".

Der Ertrag von Infineon hängt vor allem vom Weltmarktpreis für DRAM-Speicherchips ab, der stark schwankt und von einer Reihe von Faktoren beeinflusst werden kann.

Die Zeitung berichtete weiter, Infineon-Chef Ulrich Schumacher gehe für das neue Geschäftsjahr von einer kräftigen Umsatzsteigerung von 35 Prozent auf rund sieben Milliarden Euro aus. Damit würde Infineon laut "FTD" merklich unter den durchschnittlichen Erwartungen der Analysten für das Geschäftsjahr liegen. Sie rechnen den Angaben zufolge zwar mit einer Umsatzsteigerung auf lediglich 6,2 Milliarden Euro, gehen aber zugleich von der Rückkehr zur Profitabilität aus.

Im Ende September beendeten Geschäftsjahr 2001/2002 hatte Infineon ein Ebit von minus 1,14 Milliarden Euro verbucht. Der Umsatz war um acht Prozent auf 5,21 Milliarden Euro geschrumpft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%