Archiv
Bertelsmann steigert Gewinn im 1. Halbjahr und bekräftigt Prognose

Europas größtes Medienunternehmen Bertelsmann hat den Gewinn im ersten Halbjahr dank starker Zuwächse in den Sparten Musik und Fernsehen deutlich gesteigert und die Jahresprognose bekräftigt. Der operative Gewinn werde 2004 höher ausfallen als die im vergangenen Jahr erzielten 1,123 Mrd. €, sagte Finanzvorstand Siegfried Luther am Mittwoch in Gütersloh. Der Umsatz soll geringfügig steigen.

dpa-afx GÜTERSLOH. Europas größtes Medienunternehmen Bertelsmann hat den Gewinn im ersten Halbjahr dank starker Zuwächse in den Sparten Musik und Fernsehen deutlich gesteigert und die Jahresprognose bekräftigt. Der operative Gewinn werde 2004 höher ausfallen als die im vergangenen Jahr erzielten 1,123 Mrd. ?, sagte Finanzvorstand Siegfried Luther am Mittwoch in Gütersloh. Der Umsatz soll geringfügig steigen.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern stieg von 186 Mill. ? vor einem Jahr auf 596 Mill. ?. Der Halbjahresüberschuss vor Fremdanteilen erhöhte sich von 142 auf 550 Mill. ?. Beim Umsatz legte Bertelsmann um 3,2 % auf 8,1 Mrd. ? zu. Die Konsolidierung habe sich ausgezahlt, sagte Bertelsmann-Chef Gunter Thielen. "Bertelsmann gewinnt immer mehr Spielraum für Investitionen zur Stärkung unserer Kerngeschäfte sowie zur Expansion in neue Wachstumsmärkte. Die sich bietenden Chancen werden wir konsequent nutzen".

Das Fernsehgeschäft RTL Gruppe steigerte den operativen Gewinn von 250 auf 373 Mill. ?. In der Musiksparte BMG erzielte Bertelsmann operativ 74 Mill. ? Gewinn nach 135 Mill. ? Verlust vor einem Jahr. Der Buchverlagebereich Random House trug 31 Mill. ? zum operativen Gewinn bei verglichen mit zwölf Mill. ? ein Jahr zuvor.

Die Druckereisparte Arvato steigerte den operativen Gewinn von 54 auf 80 Mill. ?. Startkosten für neue Zeitschriften drückten den operativen Gewinn beim Verlag Gruner + Jahr von 111 auf 96 Mill. ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%