Archiv
Bertelsmann will Kunden über alle Vertriebskanäle erreichen

Der Medienkonzern Bertelsmann will bei der Vermarktung seiner Produkte künftig auf alle Vertriebswege setzen. Diese "Multi-Channel-Strategie" sei Schwerpunkt der neu gegründeten Direct Group, sagte Bertelsmann-Vorstand Klaus Eierhoff am Montag in Frankfurt.

Reuters FRANKFURT. In dem von Eierhoff geleiteten Geschäftsbereich sind die Buch- und Musikclubs sowie die E-Commerce-Aktivitäten zusammen gefasst. Es werde erwartet, dass die Direct Group im Geschäftsjahr 2000/2001 mehr als sieben Mrd. DM umsetzen wird. Synergien würden vor allem von einer engeren Zusammenarbeit der klassischen Buchclubs mit dem Internet-Shop bol.com erwartet.

Wer ein bestimmtes Buch bei den Bertelsmann-Clubs nicht finde, werde auf die umfassenderen Angebote von bol.com hingewiesen, sagte Eierhoff. "Viel-Leser" könnten über bol.com auf die Vorteile einer Club-Mitgliedschaft angesprochen werden. In den Buchclubs sind die Mitglieder zum regelmäßigen Kauf von Büchern verpflichtet. Weltweit hätten die Clubs derzeit 40 Mill. Mitglieder, darunter 4,5 Mill. in Deutschland. In Deutschland habe der seit Jahren anhaltende Mitglieder-Rückgang kürzlich gestoppt werden können, sagte Eierhoff ohne Zahlen zu nennen.

Als ein wichtiger Vertriebsweg der Zukunft werde auch das File-Sharing gesehen, bei dem Dateien aus dem Internet heruntergeladen werden. Zentral sei hierbei die Allianz mit der Online-Musiktauschbörse Napster: Danach soll Napster mit Hilfe der Bertelsmann eCommerce Group (BeCG) in ein kostenpflichtiges Angebot umgewandelt werden. Anschließend soll die Bertelsmann Music Group (BMG) ihre Klage gegen Napster wegen angeblicher Musikpiraterie zurückziehen und ihren Musik-Katalog zur Verfügung stellen.

Laut BeCG-Chef Andreas Schmidt laufen die Gespräche mit den Musikunternehmen gut, die von Bertelsmann zur Beteiligung an dem Napster-Projekt eingeladen wurden. "Ich erwarte, dass wir in Kürze Gespräche erfolgreich zum Abschluss bringen können", sagte Schmidt ebenfalls in Frankfurt. Das File-Sharing könne in Zukunft auch für den Vertrieb anderer Medieninhalte wie Bücher und Filme genutzt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%