Berufliche Neuorientierung
Hintergrund: Arbeitslosengeld für Profi-Fußballer

Wenn Fußballspieler arbeitslos werden, können sie Arbeitslosengeld beantragen. "Da die meisten Lizenzfußballer Angestellte ihrer Vereine sind und Beiträge gezahlt haben, haben sie Anspruch auf Arbeitslosengeld", sagt Michael Schweiger von der Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg.

HB NÜRNBERG. Die Sportler müssen am Wohnort zum Arbeitsamt gehen und die so genannten Anspruchsvoraussetzungen überprüfen lassen. "Wenn wir davon ausgehen, dass die Fußball-Profis so viel verdienen, wie wir aus der Zeitung erfahren, bekommen sie den Höchstsatz an Arbeitslosengeld", erklärt Schweiger. Die höchste Bemessungsgrenze liegt in den alten Bundesländern bei 4500 Euro monatlich, in den neuen Ländern bei 3750 Euro. Im Westen ergeben sich daraus wöchentlich 388,92 Euro, so der Sportler allein stehend ist. Mit Kind und Steuerklasse 3 hat er wöchentlich ein Anrecht auf 434,35 Euro. Da die Bemessungsgrenze im Osten niedriger ist, wird auch weniger Arbeitslosengeld gezahlt.

Für einen Sportler ohne Kind bedeutet dies 333,20 Euro pro Woche, mit Nachwuchs und Steuerklasse 3 erhöht sich die Summe auf 372,12 Euro. "Maximal 12 Monate bekommen die Sportler dann Arbeitslosengeld. Danach gibt es Arbeitslosenhilfe, die abhängig von der Bedürftigkeit berechnet wird", erläutert Schweiger. Als Grundsatz gelte, wer 12 Monate versicherungspflichtig beschäftigt war, hat Anspruch auf 6 Monate Leistung. Zwar müssen die Sportler prinzipiell jede Arbeit annehmen, doch gibt es eine Zumutbarkeitsgrenze. "Die Vermittlung ist schon wegen des letzten Gehalts schwierig", sagt Reinhard Barginda von der Bundesanstalt. "Meist gibt es Stellen auf dem Graumarkt - Ex- Profis gehen zu einem Sportartikelhersteller oder ins Sport- Marketing, oder wir helfen bei der beruflichen Neuorientierung."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%