Berufung auf hochrangige US-Kreise: Zeitung: Saddam befand sich in bombardierten Gebäuden

Berufung auf hochrangige US-Kreise
Zeitung: Saddam befand sich in bombardierten Gebäuden

Iraks Präsident Saddam Hussein war einem Medienbericht zufolge in einem der Gebäude, die die USA zum Auftakt ihres Militärschlages gegen Irak in Bagdad bombardiert haben.

Reuters WASHINGTON. Die Beweise deuteten ganz stark darauf hin, dass Saddam dort gewesen sei, als der Komplex explodiert sei, berichtete die "Washington Post" am Freitag unter Berufung auf hochrangige US-Kreise, die eigenen Angaben zufolge Zugang zu Geheimdienstmaterial haben. Der Geheimdienst sei nicht sicher, ob Saddam getötet oder verletzt worden oder ob er dem Angriff entkommen sei. Es gebe aber zumindest einige Gewissheit darüber, dass Saddam zumindest verletzt worden sei, da er dringend um medizinische Versorgung gebeten habe. Auch der Gesundheitszustand von Saddams Söhnen, die sich möglicherweise bei ihm aufgehalten hätten, sei unklar, hieß es in dem Bericht.

Nach den Luftangriffen auf irakische Regierungsgebäude hatte das irakische Fernsehen einen Beitrag ausgestrahlt, in dem Saddam zum Widerstand gegen die Angreifer aufrief. In US-Kreisen hatte es geheißen, man könne nicht sicher sagen, ob der im Fernsehen gezeigte Mann tatsächlich Saddam gewesen sei.

Der "Washington Post" zufolge lässt sich die US-Regierung in dieser Frage von einer Frau beraten, die eine ehemalige Partnerin Saddams sei und wiederholt den echten Saddam von seinen Doppelgängern habe unterscheiden können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%